Weinlexikon

Beliebte Artikel

Oxidation Bacchus     Bin     AWC     Rotwein     Pinot Noir     IWC     Bevmo     Chardonnay     Federweißer     Tignanello     Sherry     Sauvignon Blanc     Falstaff     Bouquet     Wine Spectator     Prosecco     DOC     Champagner     Ava     Champagne Dessertwein   Barolo     Cava     Decanter     Marsala     Chianti     Most     Cabernet Sauvignon     Spätburgunder     Merlot     Zinfandel Feinherb

Trollinger

Der Trollinger, eine rote Rebsorte, ist ein typischer Wein aus Württemberg und sowas wie das schwäbische Nationalgetränk. Ihren Namen hat die Traube wahrscheinlich von dem Wort "Tirolinger", da die zugrundeliegende Rebsorte der Vernatsch aus Südtirol ist. Die rote Rebsorte wird im Anbaugebiet Württemberg auf 2964ha Rebfläche kultiviert und ist somit die Hauptrebsorte in dieser Region. Außerhalb des Schwabenlandes erfreut sich der Trollinger jedoch keiner großen Beliebtheit, da die Rebe krankheitsanfällig - vorallem für den Falschen und den Echten Mehltau - ist, eine lange Reifeperiode und warme Böden benötigt und meist sehr hohe Erträge hervorbringt. So wird diese Rebsorte in Deutschland sonst nur in kleinen Mengen in Baden, in der Pfalz und in Rheinhessen angebaut.

Die Trollinger-Traube wird oft zu eher schwächeren Weinen und selten zu Prädikatsweinen ausgebaut. Liebhaber schätzen den Rotwein allerdings vorallem für seine saftige Frische, die durch den ungewöhnlich hohen Säuregehalt im Wein entsteht. Trollinger-Weine sind meist kernig, rassig, bodenständig und bei einer gewissen Restsüße sehr süffig. Ihre Farbe variiert von hellrot bis rubinrot in besonders guten Jahrgängen. Der Wein benötigt keine lange Lagerung, sondern ist innerhalb eines Jahres perfekt trinkreif.

In Württemberg wird der Trollinger oft mit Lemberger verschnitten oder auch zu Weißherbst gekeltert. Auch wenn er nicht der qualitativ hochwertigste Rotwein ist, so lieben die Schwaben ihren Trollinger und trinken ihn gerne zum Vesper, hellem Fleisch oder anderen herzhaften Speisen.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×