Weinlexikon

Beliebte Artikel

Oxidation Bacchus     Bin     AWC     Rotwein     Pinot Noir     IWC     Bevmo     Chardonnay     Federweißer     Tignanello     Sherry     Sauvignon Blanc     Falstaff     Bouquet     Wine Spectator     Prosecco     DOC     Champagner     Ava     Champagne Dessertwein   Barolo     Cava     Decanter     Marsala     Chianti     Most     Cabernet Sauvignon     Spätburgunder     Merlot     Zinfandel Feinherb

Trocken

Als trocken werden durchgegorene Weine, die keinen oder nur einen geringen Restzuckergehalt aufweisen, bezeichnet. Laut der europäischen Gesetzgebung ist bei trockenem Wein 4 g Restzucker pro Liter zulässig. In Ausnahmefällen darf ein trockener Wein sogar 9 g enthalten, aber nur, wenn die Säure des trockenen Weins maximal 2 g niedriger liegt als der Restzucker. Diese Regelung für die Geschmacksbezeichnung trocken wurde insbesondere für deutschen Wein entwickelt, da deutscher Wein oftmals eine höhere Säure besitzt und deshalb auch noch bei 9 g Restzucker trocken schmeckt. Bei Schaumwein mit der Geschmacksbezeichnung trocken darf der Restzuckergehalt nach Norm zwischen 17 und 35 g liegen, weil die Kohlensäure bei trockenem Champagner oder trockenem Sekt den Süßeeindruck abschwächt.

Als trocken kann Weißwein, Rotwein, Rosé, sowie Schaumwein charakterisiert werden. Zudem ist ein trockener Wein ein idealer Speisebegleiter, da trockener Weißwein oder Rotwein sich mit seinen oftmals frischen, knackigen Aromen und fruchtig-spritzigen Geschmacksnoten neben würzigen Gerichten behaupten kann, ohne diese zu erdrücken.

Eine typisch deutsche weiße Rebsorte, die gerne trocken ausgebaut wird ist der Riesling. Ein trockener Riesling hat zumeist wunderbar fruchtige Aromen, die an Äpfel, Birnen oder Zitrusfrüchte erinnern, eine klare, prickelnde Säure und überzeugt häufig mit mineralischen Noten und einem ausgewogenen Körper. Außer dem Riesling werden in Deutschland beispielweise auch die Müller-Thurgau-Traube, Weißburgunder oder Silvaner trocken ausgebaut. Eine typisch trockener Rotwein ist der Spätburgunder. Ein Schluck von diesem trockenen Wein erinnert zumeist an vollmundige Beerenaromen. Elegante, warme Noten von Gewürzen oder Röstaromen und ein ausgewogenes Tannin können einen trockenen Spätburgunder zu einem herrlichen, trockenen Rotwein-Erlebnis abrunden. Andere Rotwein-Sorten, die trocken ausgebaut werden sind beispielsweise Merlot, Trollinger oder Dornfelder. In Deutschland gibt es in allen Weinregionen trockene Weine. Insbesondere trockener Weißwein, oftmals trockener Riesling, gehört zu den beliebtesten deutschen Wein-Sorten.

Trockenen Wein kaufen können Sie natürlich auch auf Vicampo.de. Ob Weißwein, Rotwein oder Rosé, bei uns finden Sie alle möglichen trockenen Weine, aus verschiedenen Anbaugebieten und nur von den besten Winzern. Um trockenen Wein zu kaufen besuchen Sie uns einfach auf Vicampo.de und schauen Sie sich unser riesiges Angebot an - wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Wein bestellen auf Vicampo.de.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×