Weinlexikon

Beliebte Artikel

Oxidation Bacchus     Bin     AWC     Rotwein     Pinot Noir     IWC     Bevmo     Chardonnay     Federweißer     Tignanello     Sherry     Sauvignon Blanc     Falstaff     Bouquet     Wine Spectator     Prosecco     DOC     Champagner     Ava     Champagne Dessertwein   Barolo     Cava     Decanter     Marsala     Chianti     Most     Cabernet Sauvignon     Spätburgunder     Merlot     Zinfandel Feinherb

Trás os Montes

Trás os Montes ist mit 70.000 Hektar die größte Subregion Portugals und besitzt seit 2006 den DOC-Status. Sie liegt im äußersten Nordosten des Landes und grenzt damit an Spanien. Wörtlich bedeutet ihr Name “Hinter den Bergen” und beschreibt damit die Abgrenzung durch eine Bergkette, welche vom Westen bis in den Süden Trás os Montes’ reicht. Die Region liegt somit “Hinter den Bergen” und ist nur durch Überqueren dieser zu erreichen.

Das Land selbst ist ebenfalls sehr hügelig und besonders trocken. Die extrem harten Granit-Böden erschweren zusätzlich die Kultivierung von Reben, weshalb der Weinanbau in der Region sehr aufwendig ist und trotz der enormen Fläche nicht die größte Menge Wein in Portugal erzeugen kann. Es sind daher in Trás os Montes auch fast ausschließlich einheimische Sorten wie Bastardo, Códega, Cornifesto, Fernão Pires, Gouveio, Malvasia Fina, Mourisco Tinto, Rabo de Ovelha, Tinta Amarela, Tinta Carvalha, Tinta Amarela, Tinta Roriz, Touriga Franca, Touriga Nacional und Viosinho zu finden, welche sich an die harten Bedingungen angepasst haben.

Als besondere Weine sind lediglich die “Vinhos dos mortos” zu erwähnen. Ihr Name bedeutet übersetzt “Weine der Toten”, da sie traditionell zur Reife in der Erde vergraben werden um dort zu Reifen.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×