Weinlexikon

Beliebte Artikel

Oxidation Bacchus     Bin     AWC     Rotwein     Pinot Noir     IWC     Bevmo     Chardonnay     Federweißer     Tignanello     Sherry     Sauvignon Blanc     Falstaff     Bouquet     Wine Spectator     Prosecco     DOC     Champagner     Ava     Champagne Dessertwein   Barolo     Cava     Decanter     Marsala     Chianti     Most     Cabernet Sauvignon     Spätburgunder     Merlot     Zinfandel Feinherb

Muscadet de Sèvre et Maine

Muscadet de Sèvre et Maine ist eine Appellation des Weinbaugebietes Muscadet und besitzt den AOC-Status seit 1936. Sie ist mit rund 9.000 Hektar Rebfläche die mit Abstand größte ihrer Art und macht gut 80% der Weinproduktion aus. Die Weine der Region wachsen auf Tonböden an Schiefer- sowie Granithängen und gelten als die Besten Muscadets. Wie für das Gebiet üblich, ist die Rebe Melon de Bourgogne die mit Abstand am häufigsten angebaute Sorte. Sie erzeugt besonders duftige Weißweine mit einem fruchtigen, frischen, spritzigen Geschmack und zugleich geschmeidigem Mundgefühl. Der Name Muscadet de Sèvre et Maine leitete sich von den Beiden Flüssen Sèvre Nantaise und Maine ab, welche sich durch das Land schlängeln.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×