Weinlexikon

Beliebte Artikel

Oxidation Bacchus     Bin     AWC     Rotwein     Pinot Noir     IWC     Bevmo     Chardonnay     Federweißer     Tignanello     Sherry     Sauvignon Blanc     Falstaff     Bouquet     Wine Spectator     Prosecco     DOC     Champagner     Ava     Champagne Dessertwein   Barolo     Cava     Decanter     Marsala     Chianti     Most     Cabernet Sauvignon     Spätburgunder     Merlot     Zinfandel Feinherb

Methode champenoise

"Méthode champenoise", oder auch “Méthode traditionelle”, “Méthode classique” (ital. medoto classico, metodo tradizionale) genannt, ist ein Synonym für die klassische Flaschengärung. Die Bezeichnung “Méthode champenoise” ist allerdings seit 1994 durch eine EU-Verordnung nur noch bei der Herstellung von Champagner erlaubt. Dieser darf sich auch nur so nennen, wenn er durch diese Methode hergestellt wurde.Die Gärung findet dabei in einer Flasche statt. Hierzu wird der Grundwein mit Zucker und Hefe versetzt (Tirage), in Flaschen gefüllt und anschließend verschlossen. Die nun stattfindende Gärung dauert lediglich 1 bis 2 Monate, wohingegen die darauf folgende Reife mehrere Jahre dauern kann. Am Ende des Reifeprozesses wird die Flasche über mehrere Wochen oder sogar Monate langsam aufgerichtet und schließlich der entstandene Hefepfropfen durch Köpfen der Flasche entfernt. Zuletzt wird der typische Korken aufgesetzt.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×