Taboola Tracking Pixel

Weinlexikon

Beliebte Artikel

Oxidation Bacchus     Bin     AWC     Rotwein     Pinot Noir     IWC     Bevmo     Chardonnay     Federweißer     Tignanello     Sherry     Sauvignon Blanc     Falstaff     Bouquet     Wine Spectator     Prosecco     DOC     Champagner     Ava     Champagne Dessertwein   Barolo     Cava     Decanter     Marsala     Chianti     Most     Cabernet Sauvignon     Spätburgunder     Merlot     Zinfandel Feinherb

Hochgewächs

Der Begriff Hochgewächs ist eine bestimmte Bezeichnung für eine besondere Art von Riesling aus deutschen Anbaugebieten (auch Riesling-Hochgewächs genannt). Die Bezeichnung ist seit dem Jahr 1987 im Weingesetz verankert und beschreibt einen sogenannten "Typenwein besonderer Herkunft". Um als Hochgewächs zu gelten muss ein Riesling die Qualitätsstufe Q.b.A. aufweisen. Zusätzlich müssen die Trauben ein Mostgewicht haben, dass 7 bis 10 Grad Oechsle über dem für das jeweilige Wein-Anbaugebiet geltenden Richtwert liegt und der fertige Wein sollte einen um 1,5% höheren Alkoholgehalt vorweisen können, als es für das Anbaugebiet üblich ist. Die Qualität des Weins wird hierbei bereits bei der Lese durch spezielle Kontrollverfahren erfasst. Für die amtliche Prüfnummer muss der Wein mindestens 3,0 Punkte in der Qualitätsprüfung erreichen, um als Hochgewächs zu gelten.

Der Begriff Hochgewächs wurde erstmals eingeführt, um Weine aus den Steillagen des Saar-Mosel-Ruwer Gebiets zu bezeichnen. Heutzutage wird das Hochgewächs jedoch in allen deutschen Weinbaugebieten kultiviert. Der Erfolg der Hochgewächs-Weine auf dem Markt lässt allerdings bis heute auf sich warten.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×