Taboola Tracking Pixel

Weinlexikon

Beliebte Artikel

Oxidation Bacchus     Bin     AWC     Rotwein     Pinot Noir     IWC     Bevmo     Chardonnay     Federweißer     Tignanello     Sherry     Sauvignon Blanc     Falstaff     Bouquet     Wine Spectator     Prosecco     DOC     Champagner     Ava     Champagne Dessertwein   Barolo     Cava     Decanter     Marsala     Chianti     Most     Cabernet Sauvignon     Spätburgunder     Merlot     Zinfandel Feinherb

AVA

“American Viticultural Area“, kurz AVA, ist das in Amerika gebräuchliche Appelations-System. Besonderen Anteil an dessen Einführung hatten Weinbauern in Kalifornien. Die Einteilung wurde im Jahr 1978 eingeführt, nach dem Vorbild der französischen Appellation d’Origine Protégée. Die für alle Staaten gültige Regelung wurde im Jahr 1983 erlassen. Neue Zulassungen werden von der zuständigen US-Behörde TTB („Alcohol and Tobacco Tax and Trade Bureau“, vormals BATF) erteilt. Im Vergleich mit europäischen Vorgaben ist das amerikanische System recht übersichtlich. Es existieren beispielsweise keine Vorschriften bezüglich Rebsorten, Erziehungsmethoden, Höchsterträgen oder Kellertechnik. 85% der Trauben müssen aus dem am Etikett genannten AVA-Bereich stammen. Die Hierarchie des Systems reicht auf bis zu acht Ebenen. Etwa die Hälfte der AVA-Bereiche liegen im bedeutenden Weingebiet Kalifornien. Auch die kleinste AVA liegt dort und umfasst nur 25 Hektar. In etwa 30 Staaten gibt es zumindest eine American Viticultural Area.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×