Taboola Tracking Pixel

Weingut J. Neus

  • Lieferung direkt vom Winzer
  • Ab 12 Flaschen versandkostenfrei
  • Direkt-Versand, garantiert große Auswahl, günstige Preise & echte Winzer-Qualität

Julien Meissner

Julien Meissner ist der Kellermeister von Weingut J. Neus in Ingelheim. Mit großer Tatkraft, Engagement und Leidenschaft verleiht der junge Winzer dem altehrwürdigen Ingelheimer Spätburgunder neuen Glanz. Mit Inhaber Christian Schmitz und Betriebsleiter Lewis Schmitt bildet Julien Meissner ein innovatives Team, das junge Unternehmensführung und Tradition miteinander vereint. Ziel ist es, mit modernem Weinbau im größten historischen Gewölbekeller Rheinhessens Spätburgunder auf Spitzenniveau zu erzeugen. Mit gut gepflegten traditionellen Fuderfässern, einem großen Wissensschatz um die kalkhaltigen Lagen der Gemarkung, viel Ehrgeiz und über Generationen hinweg treuen Mitarbeitern haben sie dafür die besten Voraussetzungen.

Julien Meissner

Produkte von J. Neus

Weingut J. Neus

Weingut J. Neus • Wein kaufen

Traditionsbetrieb in der Rotweinstadt

Das Weingut J. Neus aus der Rotweinstadt Ingelheim am Rhein in Rheinhessen wurde im Jahr 1881 von Josef Neus Senior gegründet und steht seit jeher für ausgezeichneten Rotwein. Der Traditionsbetrieb wird heute von der Unternehmerfamilie Schmitz geführt, deren Anliegen es ist, die Geschichte des Weinguts fortzuführen und auch weiterhin Spätburgunder auf Spitzenniveau zu erzeugen. Mit altehrwürdigen Reben, gut gepflegten Holzfässern und einem umfangreichen Wissensschatz um die kalkhaltigen Lagen der Gemarkung bestehen dafür beste Voraussetzungen. Die Reben von Weingut J. Neus wachsen auf sanften Hängen an der Ostseite Ingelheims in den Lagen Pares und Horn unter hervorragenden klimatischen Bedingungen auf Muschelkalkboden – ideale Bedingungen für Spätburgunder mit ausgeprägter Charakteristik und wunderbar samtiger Art, für die der Ingelheimer Rotwein berühmt ist. Vor allem der Burgunder aus dieser Gegend wird weltweit schon seit langer Zeit geschätzt. Nicht umsonst wird Ingelheim als die „Rotweinstadt“ bezeichnet. Schon seit der Zeit Karls des Großen wird in dem Gebiet Rotwein angebaut.

Spätburgunder als Lebensaufgabe

Mit seinem Leitsatz „Wein ist Geist der Landschaft“ brachte es Gründer Josef Neus Senior schon Anfang des 20. Jahrhunderts zu internationalem Erfolg. Mit Auszeichnungen seiner Spätburgunder auf den Weltausstellungen 1900 in Paris und 1904 in St. Louis erhielt er weltweite Anerkennung. Doch kurze Zeit später war der Spätburgunder in Rheinhessen durch Rebkrankheiten und Anbauschwierigkeiten vom Aussterben bedroht. Josef Neus machte es sich zur Lebensaufgabe, die Rebsorte zu erhalten. Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass es heute noch Spätburgunderreben in Ingelheim gibt. Die Spätburgunder-Selektion Neus ist seitdem ein fester Begriff im deutschen Weinbau. Auch Josef Neus Junior fühlte sich der Qualitätserhaltung und -steigerung der J. Neus-Weine verpflichtet. Er führte zudem die Abfüllung des Rotweins in die sogenannte „göttliche Flasche“ – die bauchig-geschwungene Burgunderflasche – ein. Das Lebenswerk des Groß- und Urgroßvaters wurde auch in dritter und vierter Generation durch Rüdiger und Ulrich Burchards erfolgreich fortgeführt. Seit 1971 ist das Weingut J. Neus Mitglied im Verband Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter (VDP). Bei allen Entwicklungen im umweltschonenden Weinbau und der Pflanzung neuer Rebsorten lag der Schwerpunkt immer auf der Spätburgundertradition. Dies ist bis heute so geblieben. Auf mehr als zwei Dritteln der Rebfläche von Weingut J. Neus wächst Spätburgunder. Es finden sich aber auch andere Rotweinsorten wie der Frühburgunder und Weißwein wie Riesling, Weißburgunder oder Silvaner im Sortiment.

Traditionsreiche Spitzenqualität aus Rheinhessen

Kelterhaus, Lager und Gewölbekeller von Weingut J. Neus wurden Ende des 19. Jahrhunderts nach damaligem Stand der Technik als mustergültiger Funktionsbau errichtet. Der heute romantisch anmutende Gutshof ist noch immer erhalten. Fassade und Inneneinrichtung besitzen einen ursprünglichen Charme, der auch im historischen Verkostungszimmer vorherrscht. Der Weinkeller ist der größte Gewölbekeller Rheinhessens. Hier verleiht Kellermeister Julien Meissner dem alten Ingelheimer Spätburgunder neuen Glanz. Der Ausbau der J. Neus-Weine erfolgt traditionell in Fuderfässern mit einem Fassungsvermögen von 1000 Litern, die Josef Neus Senior seinerzeit von der Mosel mitbrachte. Die ältesten stammen aus den Jahren 1893 und 1897 und sind seither kontinuierlich in Gebrauch. Alle Rotweine werden auf der Maische vergoren und mindestens ein Jahr ausschließlich im Holzfass gelagert, bevor sie in die Flasche abgefüllt werden. In den vergangenen Jahrzehnten bekam das Weingut J. Neus über 20 Staatsehrenpreise und Ehrenpreise der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft sowie darüber hinaus mehr als 100 Goldene Preismünzen verliehen. Zudem wurde es in der Zeitschrift „Alles über Wein“ zu einem der besten 100 deutschen und zu einem der besten 1000 Weingüter der Welt gekürt.

„Sehr stimmig präsentiert sich der rote Teil der Kollektion [...].“ – Eichelmann, 2017

„Die Renaissance Ingelheims ist in vollem Gange: Seitdem die Mainzer Unternehmerfamilie Schmitz das 1881 von Josef Neus senior gegründete Weingut übernommen hat, zählt es wieder zu den ersten Spätburgunderadressen.“ – Falstaff, 2017

Noch nichts passendes dabei?

Verpassen Sie kein Angebot vom Weingut J. Neus!

Jetzt Weingut-News abonnieren und 5€ Gutschein sichern

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×