Château Pétrus

  • Ab 12 Flaschen versandkostenfrei
  • Große Auswahl, günstige Preise & echte Winzer-Qualität

Jean-Francois Moueix

Jean-Francois Moueix ist der Sohn des berühmten Jean-Pierre Moueix, einer bekannten Winzerpersönlichkeiten im Pomerol. Nach dem Tod seines Vaters in 2003 übernahm er das Weingut und führt das große Erbe mit Leidenschaft und Respekt vor der Vergangenheit fort. Jean-Francois Moueix setzt den hohen Qualitätsanspruch seines Vaters fort und nutzt dabei altbewährte Methoden. Nur so kann er weiterhin die unverkennbaren Spitzenweine produzieren, für die Pétrus auf der ganzen Welt bekannt ist.

Jean-Francois Moueix
Château Pétrus Pétrus - Pomerol - 2011

Château Pétrus Pétrus - Pomerol - 2011

Rotwein trocken Frankreich

Ein absolutes Ausnahmeweingut, das mit den teuersten und berühmtesten Wein der Welt erzeugt. Ein "Pétrus" ist mittlerweile ein Statussymbol, ein Anlageobjekt und eine echte Besonderheit unter Weinkennern. Der 1945er gilt als Jahrhundertwein.

2.690 90 * 3.587,87 €/L (0.75 L)

Mehr erfahren

Weine von Château Pétrus

Sortieren nach
Pétrus - Pomerol - 2011

Château Pétrus Pétrus - Pomerol - 2011

Rotwein trocken Frankreich

2.690 90 * 3.587,87 €/L (0.75 L)

Pétrus - Pomerol - 2005

Château Pétrus Pétrus - Pomerol - 2005

Rotwein trocken Frankreich

3.999 90 * 5.333,20 €/L (0.75 L)

Pétrus - Pomerol - 1,5l 2011

Château Pétrus Pétrus - Pomerol - 1,5l 2011

Rotwein trocken Frankreich

4.990 90 * 3.327,27 €/L (1.5 L)

Pétrus - Pomerol - 2006

Château Pétrus Pétrus - Pomerol - 2006

Rotwein trocken Frankreich

2.699 90 * 3.599,87 €/L (0.75 L)

Pétrus - Pomerol - 1981

Château Pétrus Pétrus - Pomerol - 1981

Rotwein trocken Frankreich

2.290 90 * 3.054,53 €/L (0.75 L)

Pétrus - Pomerol - 1983

Château Pétrus Pétrus - Pomerol - 1983

Rotwein trocken Frankreich

2.225 90 * 2.967,87 €/L (0.75 L)

Pétrus - Pomerol - 2000

Château Pétrus Pétrus - Pomerol - 2000

Rotwein trocken Frankreich
Ausverkauft

5.890 90 * 7.854,53 €/L (0.75 L)

Pétrus - Pomerol 2010

Château Pétrus Pétrus - Pomerol 2010

Rotwein trocken Frankreich
Ausverkauft

3.890 00 * 5.186,67 €/L (0.75 L)

Pétrus - Pomerol - 2013

Château Pétrus Pétrus - Pomerol - 2013

Rotwein trocken Frankreich
Ausverkauft

2.490 90 * 3.321,20 €/L (0.75 L)

Pétrus - Pomerol - 2003

Château Pétrus Pétrus - Pomerol - 2003

Rotwein trocken Frankreich
Ausverkauft

2.799 90 * 3.733,20 €/L (0.75 L)

Château Pétrus

Château Pétrus Wein kaufen

Vorreiter im Pomerol

Noch bis Mitte des 19. Jahrhunderts galt der Wein von Pétrus als nichts Besonderes. Die Weinberge im Pomerol waren damals nicht sehr angesehen und galten als nicht brauchbar, um wirklich guten Wein zu erzeugen. Was heute als bekanntester Spitzenerzeuger in Frankreich mit den teuersten Weinen der Welt gilt, nahm um die 1750er einen sehr bescheidenen Anfang. Als einer der ersten erwähnten Weinberge im Pomerol erstand man damals Anbauflächen von Château Gazin. Das Gut gab es jedoch bereits zu Zeiten der Römer und erhielt seinen Namen wahrscheinlich von einem damaligen Besitzer. Nach etlichen Besitzerwechseln über die folgenden Jahrhunderte hatte sich der Name Château Pétrus als Weingut im Bordeaux etabliert und der Rotwein galt zur Mitte des 18. Jahrhunderts bereits als drittbester im Pomerol. Der endgültige Durchbruch gelang dem Weingut schließlich dank der Zusammenarbeit der damaligen Besitzerin Madame Loubat mit Jean-Pierre Moueix um 1940, die beide davon überzeugt waren, dass die Weinberge von Château Pétrus das höchste Potenzial im Pomerol hatten und ihr Wein einmalig war. Um dieser Überzeugung Ausdruck zu verleihen, begann man, die hauseigenen Weine zu verfeinern und korrespondierend höhere Preise aufzurufen. Der Plan ging auf: denn wenn ein Wein so teuer war, dann musste er ja etwas ganz Besonderes sein! Heute, unter der Leitung von Jean-Francois Moueix und seiner Familie, ist der Rotwein von Château Pétrus der begehrteste der Weinwelt geworden und genießt einen Ruf wie kein zweiter.

Das Erfolgsgeheimnis von Château Pétrus

Eines der offenen Erfolgsgeheimnisse der Weine von Château Pétrus ist ihre Seltenheit. Bis heute ist die Anbaufläche des Bordeaux-Weinguts bei kleinen 11,5 Hektar geblieben, die Produktionsmenge liegt im Schnitt bei nur 2500 Kisten pro Jahr. Durch strenge Ertragsreduzierung und höchste Sorgfalt bei der Lese werden die Mengen nochmals stark reduziert. Bei Château Pétrus werden die Trauben nach einer unglaublich straffen Qualitätsphilosophie in mehreren Durchgängen und zudem jede der 12 Parzellen einzeln selektiert, in etwas schlechteren Jahrgängen wird ein Großteil der Ernte nicht selbst verwertet, sondern verkauft – wer sich glücklich schätzen darf, Trauben von Château Pétrus zu erhalten, ist heute eines der bestgehüteten Geheimnisse im Bordeaux.

Das einzigartige Terroir der Rebflächen um Château Pétrus ist ein weiterer Faktor, der den Wein so begehrt macht. Auf dem höchsten Punkt des Pomerol-Plateaus gelegen, besteht der Untergrund hier aus einer einmalig vorkommenden Art von Tonerde, die über 40 Millionen Jahre alt ist. Die obere Lage von dunklem Ton ist bis zu 80cm dick, darunter findet sich eine besonders dichte und harte Schicht von blauem Ton, die für die Wurzeln der Reben undurchlässig ist und sie so zwingt, seitwärts zu wachsen. Diese Art von Terroir ist so in keinem anderen Weinberg der Welt zu finden und ermöglicht den höchsten Gehalt an Tanninen in den Trauben, die jedoch weicher sind, als man sie von anderen Bordeaux-Weinen kennt. Der Großteil der Rebfläche von Château Pétrus ist mit Merlot bepflanzt, ein winziger Teil geht an den Cabernet Franc, der jedoch nicht in jedem Jahrgang mit in den Rotwein einfließt. Die Mehrheit der Pétrus-Weine ist heute reinsortig. Um die Qualität der Trauben so einmalig zu halten, begann man 1985 mit einem eigenen Programm zum Klonen und Fortpflanzen der Reben.

Der teuerste Rotwein der Welt

Der unglaubliche Erfolg der Weine vom Weingut Château Pétrus kommt also nicht von ungefähr. Mit seiner einmaligen Fruchtfülle, den erstklassig seidigen Tanninen und seiner Eleganz ist der Rotwein außerdem extrem langlebig. Die besten Pétrus-Weine sollten mindestens 20 Jahre reifen, bevor man sie genießt. Bereits der Jahrgang 1945 des berühmten Bordeaux-Hauses wurde zum Jahrhundertwein. Weitere spektakuläre Jahrgänge folgten, die heutzutage unbezahlbar sind. Gute Jahrgänge von Château Pétrus liegen preislich demnach im mittleren vierstelligen Bereich – der Pétrus gilt heute als teuerster Wein der Welt. Für den Merlot, der nur selten noch mit Cabernet Franc verschnitten wird, sind 100 Punkte von Kritikern wie James Suckling oder Robert Parker längst keine Seltenheit mehr. Selbst der noch sehr junge 2015er wurde bereits mit 97 Punkten vom Decanter, 98-100 Punkten vom Wine Advacote, 89-100 Punkten vom Wine Enthusiast und vollen 100 Punkten von James Suckling bewertet.

Noch heute gelingt es dem Team von Pétrus, die unglaubliche und einzigartige Qualität der Weine in moderner Art und Weise umzusetzen. 100 Punkte von James Suckling oder Robert Parker sind keine Seltenheit.

Mit der selben Leidenschaft wie sein Vater führt Jean-Francois Moueix heute das Weingut Pétrus weiter. Respekt vor den Traditionen und die Liebe zum Wein lassen ihn die weltweit begehrten Spitzenweine erzeugen, für die Pétrus berühmt ist.

Noch nichts passendes dabei?

Verpassen Sie kein Angebot von Château Pétrus!

Jetzt Weingut-News abonnieren und 5€ Gutschein sichern

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×