Taboola Tracking Pixel

Weingut African Pride

  • Ab 12 Flaschen versandkostenfrei
  • Große Auswahl, günstige Preise & echte Winzer-Qualität

Mike Graham

Mike Graham ist in der Winzerszene Südafrikas längst kein unbeschriebenes Blatt mehr: In beinahe jeder Region des Landes sowie in Frankreich sammelte er umfangreiche Erfahrungen als Önologe und bei der Weinernte. Als technischer Direktor war er seit 2002 maßgeblich mit am schnellen und kontinuierlichen Aufstieg von African Pride beteiligt und kümmert sich mit Hingabe um alles vom Rebschnitt bis zur Ernte. Graham gilt außerdem als erster „Flying Winemaker” Südafrikas.

Mike Graham

Produkte von African Pride

Weingut African Pride

Weingut African Pride • Wein kaufen

African Pride - vom Exporteur zum individuellen Weingut

Seit über zehn Jahren, als das Weingut African Pride in Südafrika gegründet wurde, steht der Name für Weine, die das kulturelle und natürliche Erbe Südafrikas feierlich in die Welt hinaustragen. Dabei entstand das Weingut an sich erst 2002 als Subdivision der Afrifresh Gruppe, einem großen landwirtschaftlichen Konzern, der Zitrusfrüchten und Trauben anbaut und in alle Welt exportiert. African Pride wurde schließlich ins Leben gerufen, um die Vielseitigkeit südafrikanischer Weine mit einem klaren Rebsortenportfolio zu zelebrieren und weltweit zugänglich zu machen. Die Infrastruktur und Zugang zu besten Trauben aus verschiedenen Weinbauregionen in Südafrika hatte man bereits. Hierbei wird das Ziel verfolgt, ein breites Preisspektrum bei stets hervorragender Qualität zu bedienen – vom erschwinglichen Alltagswein bis hin zum limitierten Spitzentropfen. Bereits im Gründungsjahr gelang es dem Betrieb, den bekannten Önologen Mike Graham für ihr Vorhaben zu gewinnen. Der angesehene Winemaker begann, die besten Weinberge in der Region Western Cape auszuwählen, die African Pride zusätzlich pachtete und seither bewirtschaftet.

Footprint, der Fußabdruck Südafrikas

In kurzer Zeit entwickelte das Team von African Pride vier erfolgreiche Weinmarken: Footprint, Lady Anne Barnard, Cape Grace und Just Nuisance. Der Footprint ist dabei nicht nur die Vorzeige-Linie des Hauses, sondern erzählt ebenso von der Hoffnung, dem Aufbruch und Neubeginn einer Nation. „Footprint – The long walk“ ist ursprünglich ein südafrikanisches Musical, und zwar das erste, in dem sowohl weiße als auch schwarze Darsteller auftraten. Die Linie Footprint von African Pride verkörpert also die reiche Kultur einer vielfältigen Nation. Die Weinlinie Lady Anne Barnard ist nach der sogenannten ”First Lady des Kaps“ benannt, die selbst eine Leidenschaft für südafrikanischen Wein hegte und diesen förderte. Bei den Cape Grace-Weinen handelt es sich um bezahlbare Alltagsweine, die die Vielfalt und Einzigartigkeit der südafrikanischen Landschaft und des Terroirs verkörpern. Die Gegend des Kaps ist geprägt von den unterschiedlichsten Landschaftsformen, wie dem kühlenden Atlantik, der langen Küste, steilen Bergen und uralten Bodenformationen. Hier, am Western Cape, findet man das echte Südafrika. Der Freundschaft zwischen Mensch und Hund und einem besonderen Vierbeiner gewidmet ist schließlich die Marke „Just Nuisance“, benannt nach einer Ikone des Kaps und dem einzigen Hund, der jemals in der Royal Navy aufgenommen wurde. Sowohl Rotwein als auch Weißwein verschiedener Rebsorten sind in jeder Linie von African Pride präsent und jeder präsentiert einen einzigartigen Weinstil. Die vielfältigen Produkte von African Pride werden mittlerweile in über 35 Länder exportiert.

Mike Graham – ”Flying Winemaker“ und Weinbau-Ikone

Für die verschiedenen Produkte des Hauses zeichnet sich der technische Leiter Mike Graham verantwortlich. Der erfahrene Winzer durfte bereits bei weit über 30 Weinlesen in Frankreich und Südafrika teilnehmen und kann auf eine über 35-jährige Erfahrung als Önologe zurückblicken. Mike Graham war unter anderem drei Jahre als Kellermeister für Boschendal und weitere drei im Stellenbosch tätig. Als erster „Flying Winemaker“ des Landes half er dank seiner großen Erfahrung und seines Könnens vielen Winzern aus der Misere, wenn diese selbst nicht mehr weiter wussten. Als er 2002 als Weinmacher und technischer Direktor bei African Pride eingestellt wurde, war er sofort mit Leidenschaft dabei. Er wählte die besten Lagen am Western Cape aus, um hier seine Trauben anzubauen. Der Großteil der Trauben wird von Mike Graham persönlich begutachtet und ausgewählt um seine eigene, persönliche Handschrift als Winzer zu inkorporieren und um immer beste Qualität zu gewährleisten. Den internationalen Geschmack zu treffen ist dabei stets wichtig. Als Anbaugebiete der Footprint-Serie stehen die Regionen um Stellenbosch, Worcester und Wellington Pate, wo Vertragspartner die Trauben lesen und African Pride zur Vinifizierung überlassen. Herausragend sind dabei die urtümlichen und archaischen Gegebenheiten der Erde Südafrikas - Böden die bis zu 800 Millionen Jahre alt sind, als älteste der Welt gelten und in Urzeiten durch Überschwemmungen, Erosion und Magma geformt wurden. Durch diese Besonderheiten schaffen es die Weine der Footprint-Reihe, bei Genießern auf der ganzen Welt einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Der erste „Flying Winemaker” Südafrikas kommt immer dann zur Hilfe, wenn die Winzer selbst nicht mehr weiter wissen. Mit einem reichen Erfahrungsschatz und nach über 35 Jahren als Winzer ist Graham ein kleiner Star in Südafrikas Weinszene.

So einzigartig und aufregend wie Südafrika selbst und dabei immer zeitgemäß und mühelos genießbar - Weine von African Pride vereinen das authentische, einzigartige Südafrika mit unkompliziertem Trinkgenuss.

Noch nichts passendes dabei?

Verpassen Sie kein Angebot vom Weingut African Pride!

Jetzt Weingut-News abonnieren und 5€ Gutschein sichern

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×