Sortieren nach
Ihre Auswahl:
    Pur Riesling trocken 2016

    Kaufmann Pur Riesling trocken 2016

    Riesling trocken Rheingau
    97  
    ×
    12 50 UVP
    -32%
    8 50 * 11,33 €/L (0.75 L)
    №1 Rheingau Riesling trocken 2016

    Schloss Schönborn №1 Rheingau Riesling trocken 2016

    Riesling trocken Rheingau
    11 90 UVP
    -42%
    6 90 * 9,20 €/L (0.75 L)
    Rheingau Riesling trocken 2016

    Molitor Rheingau Riesling trocken 2016

    Riesling trocken Rheingau
    702  
    ×

    11 90 * 15,87 €/L (0.75 L)

    4 FRIENDS Rheingau Riesling trocken 2016

    Leitz 4 FRIENDS Rheingau Riesling trocken 2016

    Riesling trocken Rheingau
    448  
    ×

    12 50 * 16,67 €/L (0.75 L)

    Tonschiefer Riesling trocken 2016

    Diefenhardt Tonschiefer Riesling trocken 2016

    Riesling trocken Rheingau
    264  
    ×

    12 50 * 16,67 €/L (0.75 L)

    Rheingau Riesling trocken Liter 2016

    Molitor Rheingau Riesling trocken Liter 2016

    Riesling trocken Rheingau
    155  
    ×

    9 90 * 9,90 €/L (1 L)

    Signature Riesling trocken 2016

    Trenz Signature Riesling trocken 2016

    Riesling trocken Rheingau
    237  
    ×

    10 90 * 14,53 €/L (0.75 L)

    Martinsthaler Wildsau Rosé trocken 2016

    Faust Martinsthaler Wildsau Rosé trocken 2016

    Spätburgunder trocken Rheingau
    172  
    ×

    9 90 * 13,20 €/L (0.75 L)

Rheingauwein

Der Rheingau, direkt am längsten Fluss Deutschlands gelegen, ist "die" Riesling-Region in Deutschland. Fast 80% der Rebfläche werden mit dieser Rebsorte bebaut, was der Region ein ganz klares Profil verleiht: Klar strukturierte Rieslinge, die trocken oder auch halbtrocken zu den besten dieser Welt zählen. Aber auch andere Rheingau Weine haben einen guten Ruf: Besonders bekannt sind die spätgelesenen, süßen Dessertweine. Somit gehört der Rheingau mit seinen Weinen zurecht zu den beeindruckendsten Weißweinregionen der Welt.

Entlang der herrlichen alten Naturlandschaft wird seit vielen Jahrhunderten Rheingau Wein angebaut. Der Fluss, der hier an einigen Stellen besonders breit wird, spiegelt das Sonnenlicht und reguliert die Temperaturen. Darüber hinaus begünstigt der im Herbst aufsteigende Nebel die Edelfäule der Reben. Die Edelfäule wurde der Legende nach 1775 im Rheingau entdeckt, als die Mönche des Klosters Johannisberg die Erlaubnis Ihres Besitzers, des Bischofs von Fulda, einholen mussten. Der Bote jedoch verspätete sich um 14 Tage und so befiel Fäulnis die Reben des Klosters. Als sie die Reben dennoch ernteten und zu Wein verarbeiteten, stellten sie fest, dass sich daraus ein außergewöhnlich guter Wein gewinnen ließ - und die Edelfäule war geboren.

Heute werden im Rheingau insgesamt etwa 3.500 ha Rebfläche bewirtschaftet. In den letzten Jahren konnten so durchschnittlich 250.000 hl Wein aus dem Rheingau erzeugt werden. Dabei hat sich die Bedeutung der Weine aus dem Rheingau in den letzten Jahrzehnten geändert: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts zahlten Weinkenner für eine Flasche Rheingau Wein genau so viel wie für eine Flasche besten französischen Weins. Heute wird der Wein vom Rhein von 673 Weingütern (sogenannten Selbsvermarktern) und sieben Winzergenossenschaften auf den Markt gebracht.

Doch der Rheingau ist für Weinliebhaber nicht nur des guten Weines wegen reizvoll: Gerade in den warmen Monaten des Jahres ist der Rheingau eine Reise wert. Es gibt tolle Wander- und Radwege, Sehenswürdigkeiten wie alte Klöster, Burgen und Schlösser und natürlich die berühmten kleinen Ortschaften, an denen sich tolle Abende mit Blick auf den Rhein verbringen lassen.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×