Sortieren nach
Ihre Auswahl:
    Selección Especial Malbec 2015

    Kaiken Selección Especial Malbec 2015

    Malbec trocken Argentinien
    29  
    ×

    11 90 * 15,87 €/L (0.75 L)

    Malbec 2015

    Kaiken Malbec 2015

    Malbec trocken Argentinien

    7 60 * 10,13 €/L (0.75 L)

    Selección Especial Cabernet Sauvignon 2015

    Kaiken Selección Especial Cabernet Sauvignon 2015

    Cabernet Sauvignon trocken Argentinien
    12  
    ×

    11 90 * 15,87 €/L (0.75 L)

    Viognier Serbal 2015

    Bodega Atamisque Viognier Serbal 2015

    Viognier trocken Argentinien
    16  
    ×

    9 80 * 13,07 €/L (0.75 L)

    Ultra Malbec 2015

    Kaiken Ultra Malbec 2015

    Malbec trocken Argentinien

    13 40 * 17,87 €/L (0.75 L)

    Malbec 2016

    Trapiche Malbec 2016

    Malbec trocken Argentinien

    5 70 * 7,60 €/L (0.75 L)

Wein Argentinien

Als wichtigstes Weinland Südamerikas hat sich Argentinien zu einer international anerkannten erfolgreichen Weinnation entwickelt. Sowohl in der Produktionsmenge als auch im Export kann Argentinien mit der Konkurrenz mithalten und steht weltweit auf Platz 6. Dass argentinische Weine auch international für Begeisterung sorgen, verdankt das Weinland dem Umdenken der dortigen Winzer. Während der letzten 20 Jahre entfernte Argentinien sich von den bisher produzierten Massenweinen für den eigenen Bedarf und konzentrierte sich verstärkt auf die Produktion hochwertiger Qualitätsweine, die auch international begeistern. Damit stieg auch der Stellenwert des argentinischen Weins als Exportgut. Mit dem warmen und trockenen Klima, dem Schutz durch die Anden und den tiefgründigen fruchtbaren Böden bietet Argentinien schließlich auch beste Voraussetzungen für die Herstellung hochwertiger Qualitätsweine. Dieses Potential erkannten im 16. Jahrhundert auch spanische Missionare. Sie begannen mit der Kultivierung von Reben um günstig eigenen Messwein herstellen zu können. Von nun an verbreitete sich der Weinbau im ganzen Land. Besonders bekannt sind heute die Weinbauregionen Mendoza und La Rioja in der Großregion Cuyo, die viele argentinische Rotweine, wie beispielsweise den typisch argentinischen Malbec, hervorbringen. Die Region Cafayate in der Provinz Salta steht hingegen für argentinische Weißweine wie Torrontés Riojano.

Argentinien - Das südamerikanische Vorzeige-Weinland

Argentinien ist das erfolgreichste Weinbauland Südamerikas. Im Jahr 2012 wurden auf einer Gesamtrebfläche von knapp 220.000 Hektar etwa 12 Millionen Hektoliter Wein erzeugt. Auf den Höhenlagen, wo sich ein Großteil der Rebflächen befindet ist die Luftfeuchtigkeit niedrig und die Anzahl der täglichen Sonnenstunden hoch, wodurch die kostbaren Beeren optimal reifen. Durch die Klimabedingungen und die geografischen Besonderheiten Argentiniens, zum Beispiel die Gebirgskette der Anden, gibt es wenige Schädlinge und Krankheiten die den argentinischen Wein bedrohen. So sind viele der Reben sehr alt und zudem ist ein Anbau der Reben ohne den Einsatz von Pestiziden möglich. Die Böden sind in der Regel tiefgründig und fruchtbar, in der Nähe der Anden eher karg.

Mit Messwein fing alles an

Die Geschichte des Weines in Argentinien beginnt Mitte des 16. Jahrhunderts, als spanische Missionare in der Nähe der Stadt Santiago del Estero gezielt mit dem Anbau der Weinreben begannen. Der Grund dafür war einfach: für den Gottesdienst wurde Messwein benötigt, dessen Import aus Europa aber teuer und zeitaufwendig war. So kam ein Siedler namens Juan Cidrón auf die Idee das fruchtbare Land und das warme Klima zu nutzen und selbst Weinreben anzubauen. Die Idee war von Erfolg gekrönt und schon bald verbreitete sich der Weinbau im ganzen Land. Viele Einwanderer brachten Rebstöcke aus ihrer Heimat mit, die dank der tollen Bedingungen im Weinland Argentinien gut gedeihen konnten. So entstand eine beeindruckende Vielfalt kultivierter Rebsorten.

Argentinien im Zeichen des Weinbaus

In Argentinien wird nahezu über das ganze Land verteilt Weinbau betrieben, besonders vielversprechend sind aber die Rebflächen, die an den Osthängen der Anden liegen. Die wichtigsten und bekanntesten Weinregionen Argentiniens sind Salta, La Rioja, Neuquén, Río Negro und Mendoza. Zu den bedeutendsten roten Rebsorten zählen Bonarda, Cabernet Sauvignon, Syrah und Malbec. Eine besondere Stellung unter den argentinischen Rotweinen hat die Rebsorte Malbec, die dort auf etwa 22.500 Hektar angebaut wird. Über 70 % ihrer weltweiten Anbaufläche befindet sich in Argentinien. Malbec wird vor allem in der Region Mendoza angebaut, dort sorgen viele Sonnenstunden, starke Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht, sowie der säurearme aber kalkreiche Boden für harmonische und ausgewogene Rotweine. Malbec Weine aus Argentinien sind für ihre fruchtigen Aromen nach Pflaumen, Blaubeeren und Kirschen und ihren würzigen Noten von Tabak und Wachholder bekannt. Bei den argentinischen Weißweinen ist die für die Weinregion Cafayate typische Rebsorte Torrontés Riojano besonders bedeutend. Sie wird auf etwa 9.000 Hektar angebaut und reinsortig, aber auch im Verschnitt mit anderen argentinischen Weinen ausgebaut. Torrontés Weine aus Argentinien zeichnen sich durch ihr elegantes und komplexes Bukett von Blüten und Zitrusfrüchten aus. Neben der Torrontés werden noch viele weitere weiße Rebsorten kultiviert, darunter Chardonnay, Chenin, Macabeo, und Sauvignon Blanc.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×