Taboola Tracking Pixel

Bulgarische Weine

Schon seit der Antike wird in Bulgarien Weinbau betrieben, mit der römischen Besatzung kamen neue Weinanbau- und Keltermethoden und auch im Mittelalter erkannten die Mönche das Potenzial Bulgariens zur Weinherstellung. Ein wichtiger Grund dafür sind sicher die günstigen klimatischen Bedingungen, welche mit Bordeaux oder der Toskana vergleichbar sind. Gemäß dem Klima lässt sich das Land auch in seine 5 Weinbaugebiete unterteilen. Von der Donauebene im Norden, über die Schwarzmeerregion, das Weinbaugebiet Rosental, Oberthrakien im Süden sowie das Struma-Tal im Südwesten Bulgariens. Die klimatischen Unterschiede reichen von heißen Sommern mit vielen Sonnenstunden über lange, milde Herbstmonate bis hin zu fast mediterranen Bedingungen im Süden. Sowohl international bekannte Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir und Chardonnay als auch einheimische Rebsorten wie Pamid, Bolgar, Gamza oder Mavrud finden im Bulgarischen Wein ihren Platz. Rund zwei Drittel der bulgarischen Weine entfällt auf Rotwein, circa die Hälfte der gesamten Weinproduktion des Landes wird exportiert. Als einer der größten Weinproduzenten der Welt hat sich Bulgarien einen Ruf als Weinland aufgebaut, Weine mit von hoher Qualität mit hervorragendem Preis-Genuss-Verhältnis zu produzieren – sowohl vollmundige Rotweine als auch fruchtige Weißweine und süße Dessert- und Likörweine prägen seit jeher die Bulgarische Weintradition.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×