Wein aus der Stadt

Kann Wein auch in Großstädten angebaut werden?

– Weine & Winzer

"Aus dem hohen Norden stammend, brachte mich das Schicksal nach Mainz und stellte mir den Wein vor. Mit einer Leidenschaft für das geschriebene Wort und viel Liebe zur Natur war es ein Leichtes sich nach dem Studium in Frankfurt für die Redaktion bei Vicampo.de zu entscheiden. Hier schreibe ich über Wein und Winzer und halte Euch auf dem neuesten Stand, was in der Weinwelt vor sich geht."

2 Antworten zu diesem Artikel

  1. Thomas Eichert

    Ich betreue in Köln bisher ca. 8 private „Anbaugebiete“. Ein Weingarten mit ca. 50 Rebstöcken, und 7 Hauswände, bzw. Pergolen.
    Es gibt viele Interessierte, Erntehelfer, Betreuer, so das die Reben hier ein wunderbares grünes Bürger Netzwerk in der Stadt entfalten.
    Der daraus gekelterte Wein wird zwischen RebenBesitzer und Betreuer bzw. Erntehelfer geteilt, bzw. – nach gesetzlichen Vorgaben – privat mit Familie und Freunden getrunken.
    Einzigartiger Wein, Stadtbegrünung und Lerneffekt über die uralte Konservierungsmethode der Weinherstellung inclusive. Gruß nach Berlin!

    http://www.stadtwinzer.net

    Antworten
  2. admin

    Hallo Thomas, das klingt interessant! Vielen Dank auch für den Hinweis auf Deine Website. Für den Weinbau in Köln weiterhin alles Gute!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort