Taboola Tracking Pixel
Riesling Elsterfels trocken 2017 von Johannishof
VDP.Gutswein
93
VP

Johannishof Riesling Elsterfels trocken 2017

122  
×

12 50 * 16,67 €/L (0.75 L)

In den Warenkorb

Navigation

×
122 Bewertungen Arrow
93
Preis-Genuss-Punkte

Expertenmeinungen

93

Preis-Genuss-Punkte

(m) meint:

Der Rheingau ist Deutschlands älteste und traditionsreichste Riesling-Hochburg – nach wie vor verfügt die Region über den größten Flächenanteil an Riesling-Rebstöcken und glänzt alljährlich mit Spitzengewächsen aus der edlen Rebsorte. Der ‚Elsterfels‘ leuchtet hellgelb mit leicht grünlichen Reflexen im Glas und verführt im Duft mit Noten von Äpfeln, Zitrusfrüchten, Pfirsichen und Blüten. Am Gaumen zeigt er sich herrlich typisch und animierend mit saftiger Frucht, frischer Säure und harmonischem, mineralischem Abgang. Zu Gemüsegerichten, Pasta und hellem Fleisch passt dieser Riesling ebenso gut wie als anregender Solist zu allen möglichen Anlässen. ich gebe 93 Preis-Genuss-Punkte.

Über Timo Hammerstrom — Als gelernter Hotelfachmann führte mich meine Arbeit in der Sternegastronomie an Wein heran und weckte die Leidenschaft für dieses Thema. Nach meinem Studium der Weinwirtschaft an der renommierten Wein-Hochschule in Geisenheim arbeitete ich im Weineinkauf eines internationalen Handelsunternehmens und war danach Einkaufsleiter für Wein bei einer deutschen Fachhandelskette. Als Leiter Einkauf bei VICAMPO liegt heute das gesamte Wein-Portfolio in meiner Verantwortung. Mein Ziel: Für Sie immer die Weine mit dem besten Preis-Genuss-Verhältnis zu finden.

Kundenbewertungen 122

(w) meint am 18.02.2019:

Bestätigter Kauf
Be
×
Bettina (w)

Dem fehlt etwas ...

Diesem Wein fehlt die Säure, also das, was einen Rheingauer Riesling ausmacht. Der Wein schmeckt nicht schlecht, aber etwas fade.

(m) meint am 26.02.2019:

Bestätigter Kauf
Ho
×
Holger (m)

Kleiner Preis - Grosser Geschmack

(m) meint am 03.03.2019:

Bestätigter Kauf
Jo
×
Jochen (m)

Im Glas spiegelnd blassgold. Feine Nase von Pfirsich, Apfel und Brot. Am Gaumen unwahrscheinlich fruchtig mit milder Säure und geringer Restsüße. Sehr rund und gelungen. Im Abgang lang, mineralisch und durchzogen mit Vanille, somit regelrecht cremig. Drückt lange nach, macht richtig Spaß und geht runter wie Öl.

(m) meint am 07.03.2019:

Bestätigter Kauf
Bi
×
Birger (m)

Kräuteriger und fruchtiger Wein mit ausgeprägter Bitternote

(m) meint am 15.03.2019:

Bestätigter Kauf
Th
×
Thomas (m)

Leider sehr beliebig, zurückhaltend am Gaumen und für meinen Geschmack zu süß - schade!

(m) meint am 25.03.2019:

Bestätigter Kauf
Jo
×
Joachim (m)

Schrott!!!

Das ist mit weiterem Abstand der schlechteste Weißwein, den dich je von Vicamp erhalten habe. Warum ist der im Sortiment? Ich habe die Flasche weggeschüttet nach einem halben Glas. Pfui!

(m) meint am 28.03.2019:

Bestätigter Kauf
Sa
×
Samuel (m)

Typisch Rheingau. Frische Frucht mit ordentlich Druck.

(m) meint am 08.04.2019:

Bestätigter Kauf
Ha
×
Hans-Dieter (m)

sehr mineralisch, steinig, staubisch

(m) meint am 08.04.2019:

Bestätigter Kauf
Be
×
Bernd (m)

Mineralik dominiert. Mir fehlen rieslingtypische Fruchtaromen und auch Säure. Als Essensbegleiter ok, aber als Solist fehlt die Frische.

(m) meint am 14.04.2019:

Bestätigter Kauf
Fr
×
Friedrich (m)

Lecker

TOP Rheingauer , so muss er sein

Steckbrief
Artikelnummer NL-19-06-03
Land Deutschland
Weinart Weißwein
Region Rheingau
Rebsorte Riesling
Wein-Prädikat QbA
VDP-Klassifikation VDP.Gutswein
Jahrgang 2017
Geschmack trocken
Winzertyp Traditionsbetrieb
Inhalt 0.75 L
Alkoholgehalt 12.50 % vol
Säure 5.20 g/l
Restsüße 8.10 g/l
Trinktemperatur 8-10°C
Enthält Sulfite
Gutsabfüllung, Abfüller: Weingut Johannishof, Grund 63, DE-65366 Geisenheim

Der Winzer: Johannes Eser

Bei Johannes Eser lernt man etwas über Bescheidenheit. Er hält das Weingut seit Jahren in der Spitzengruppe der Rheingauer Betriebe, ohne dabei viel Wind um sich selbst zu machen, denn er sieht sich mehr als Herr auf Zeit in seinem Hause. Der Winzer will das Erbe des Hofs erhalten und an die nächste Generation weitergeben. Er ist daher ein Verfechter des nachhaltigen und ökologischen Weinbaus.

  • Der Weinkritiker Gault&Millau (2017) zeichnet die verkosteten Prädikate des Jahrgang 2015 mit sehr guten 83 bis hervorragenden 93 Punkten aus!
  • Johannes Eser macht Charta-Weine zur Wahrung des Rheingauer Rieslings als Gütesiegel: Klasse, Qualität und Abgrenzung zu anderern Anbaugebieten.
Johannes Eser Image of the winemaker
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×