Wawerner Jesuitenberg Riesling trocken 2016 von Dr. Frey

Dr. Frey Wawerner Jesuitenberg Riesling trocken 2016

10 00 * 13,33 €/L (0.75 L)

In den Warenkorb

Navigation

Über Wawerner Jesuitenberg Riesling trocken 2016

Der Riesling stammt aus dem Wawerner Jesuitenberg, einer Einzellage von Dr. Frey, die sich durch ihre eisenhaltigen Schieferböden auszeichnet. Die Lage ist südlich ausgerichtet und erst 2008 wurde ein Großteil der Weinberge neu bepflanzt. Bei ihren Lagenweinen legen Winzer und Winzerin viel Wert auf Ausdrucksstärke. Der eisenreiche rote Schieferboden dieser bestimmten Lage verleiht dem Wawerner Jesuitenberg Riesling trocken einen mineralischen Charakterzug. Der Lagenwein präsentiert sich kühl mit feinem Zitrusduft und einer pflanzlichen Würze in der Nase. Stein- und Kernobstaromen bilden die fruchtige Komponente des Bouquets. Eine hefige Note, die bereits in der Nase zu erkennen ist, kehrt am Gaumen wieder und verbindet sich mit pflanzlichen Noten und einer nicht ganz trockenen Frucht. Feine Säure und die deutliche Mineralik der Böden machen den Wawerner Jesuitenberg Riesling trocken zu einem besonderen Genuss. Mit einer gewissen Substanz und Nachhaltigkeit verabschiedet sich der Riesling und hinterlässt durchaus einen bleibenden Eindruck. Bei Weingut Dr. Frey wird seit vielen Jahren ökologisch gearbeitet. Im Weinberg wird auf chemische Mittel verzichtet, nur organisch gedüngt und das Ökosystem durch Begrünung aufrecht erhalten. Seit 2006 ist das Weingut auch Mitglied des Anbauverband EcoVin.

Steckbrief
Artikelnummer DE-1175-26
Land Deutschland
Weinart Weißwein
Region Mosel
Rebsorte Riesling
Wein-Prädikat QbA
Jahrgang 2016
Geschmack trocken
Winzertyp Biodynamics
Inhalt 0.75 L
Alkoholgehalt 11.50%
Säure 7.90g
Restsüße 8.50g
Enthält Sulfite
Gutsabfüllung, Abfüller: Weingut Dr. Frey, Alter Weg 9, 54441 Kanzem

Der Winzer: Katharina Frey-Treseler und Cord-Henrich Treseler

Katharina Frey-Treseler lernte ihren heutigen Ehemann Cord-Henrich Treseler beim Studium der Agrarwissenschaften in Bonn kennen. Als es um die Frage ging, was beide nach dem Studium machen sollten, entschlossen sie sich gemeinsam für die Herausforderung, das elterliche Weingut von Katharina zu übernehmen und mit dem Wein durchzustarten. Mit dem Jahrgang 2007 übernahm das Ehepaar die Verantwortung für das Weingut dann vollständig. Für die „halben Quereinsteiger“ ist ein guter Umgang mit der Natur nicht nur die einzig logische Herangehensweise an den Weinbau, sondern auch eine Herzenssache.

  • Das Weingut ist Mitglied im Anbauverband EcoVin und steht für eine kontrollierte ökologische Wirtschaftsweise, um das Ökosystem des Weinbergs zu erhalten.
  • Das Ehepaar hat den Betrieb mit viel Mut, Elan und einer ordentlichen Portion Durchhaltevermögen übernommen. Dass die Strapazen sich gelohnt haben, beweisen ihre Weine heute!
Katharina Frey-Treseler und Cord-Henrich Treseler Image of the winemaker
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×