Weingut Künstler

  • Lieferung direkt vom Winzer
  • Ab 12 Flaschen versandkostenfrei
  • Direkt-Versand garantiert große Auswahl, günstige Preise & echte Winzer-Qualität

Gunter Künstler

Bereits mit 19 Jahren musste Gunter Künstler seine erste Ernte einbringen, nachdem sein Vater Franz dies aufgrund einer Verletzung nicht konnte. Damals wurde seine Leidenschaft entfacht. Nach dem Abitur entschied sich Künstler für eine Ausbildung zum Winzer. Mit dem anschließenden Weinbau- und Önologiestudium legte er den Grundstein zu seinem umfangreichen Wissen über Wein und Weinbau.

Gunter Künstler
Künstler Riesling Sekt brut 2012

Künstler Riesling Sekt brut 2012

Riesling brut Rheingau
2  
×

Ein Sekt, der fruchtig sprudelt und gleichzeitig eine schön eingebundene Säure hat. Künstler aus Hochheim bringt Sekt-Freude ins Haus.

16 00 * 21,33 €/L (0.75 L)

Mehr erfahren

Weine von Künstler

Sortieren nach
Riesling Sekt brut 2012

Künstler Riesling Sekt brut 2012

Riesling brut Rheingau
2  
×

16 00 * 21,33 €/L (0.75 L)

Gutsriesling trocken 2015

Künstler Gutsriesling trocken 2015

Riesling trocken Rheingau
3  
×

9 90 * 13,20 €/L (0.75 L)

Weingut Künstler

Weingut Künstler (Rheingau) » Wein kaufen

Qualitätswein mit Tradition: Den findet man im Weingut Künstler

In Hochheim, und damit im Weinanbaugebiet Rheingau, befindet sich das Weingut Künstler. Erst vor kurzer Zeit ist der Weinbaubetrieb in die großzügigen Räume der ehemaligen Sektkellerei Hochheim umgezogen und hat sich damit von den bisher so engen Räumlichkeiten des alten Weinguts getrennt. Weinbau betrieb die sudetendeutsche Familie Künstler schon im Jahre 1648. Im südmährischen Untertannovitz arbeitete sie etwa 80 Kilometer von Wien entfernt. Als sie nach dem Zweiten Weltkrieg ihre Heimat verlassen musste, wanderten alle Familienmitglieder 1945 nach Hochheim aus. Bevor sich Franz Künstler schließlich 20 Jahre später mit der Produktion von Wein selbstständig machte, leitete er erst einmal andere Weingüter in Hochheim. So sammelte er Erfahrungen und nahm Werte mit, die ihm die Leitung seines eigenen Betriebes erleichtern sollten. Mit dem neu gegründeten Weingut legte er dann den Grundstein für den heutigen Erfolg der Weine, die aus dem Weingut Künstler kommen. 1972 wurde er für seine Arbeit mit dem Staatsehrenpreis des Landes Hessen, 1976 und 1986 sogar mit dem Bundesehrenpreis des Landes Hessen belohnt. Und wie jeder weiß: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. So auch im Weingut Künstler: Sohn Gunther absolvierte eine Ausbildung zum Winzer und studierte anschließend Weinbau und Wirtschaftsingenieurwesen. 1988 übernahm er den Ausbau der Rheingau-Weine im elterlichen Weingut, seit 1992 ist er alleine für deren Gelingen verantwortlich.

Himmlisches Trinkvergnügen: Riesling, Spätburgunder und Co.

Seine Reben kultiviert Gunther Künstler auf einer Fläche von rund 30 Hektar, sprichwörtlich zwischen Rhein und Main. In den von leichtem bis tonigem Lehm geprägten Hochheimer Einzellagen Domdechaney, Herrnberg, Hölle, Kirchenstück, Reichestal, Stielweg, Stein und in der Kostheimer Weiß Erd kultiviert das Weingut Künstler mit der Rebsorte Riesling hauptsächlich Weißwein auf einer Rebfläche von 24 Hektar, aber auch Spätburgunder, >Chardonnay und Sauvignon Blanc werden angebaut. Gunther Künstler ist besonders stolz darauf, dass 76% seiner Weinberge als Erste Gewächs-Lagen klassifiziert wurden.

Rheingau-Riesling oder besser Burgunder?

Bekannt ist das Weingut Künstler in Hochheim für seinen trockenen, strahlenden und immer reintönigen Riesling. Doch auch die anderen Rebsorten überzeugen stets. Jede Lage, die Gunther Künstler bewirtschaftet, hat ihren individuellen Charakter, den es im Wein zu verewigen gilt. Jahr für Jahr gibt der Winzer sein Bestes, um den Wünschen der Kunden gerecht zu werden. Da spielt es keine Rolle, ob die Arbeit im Weinberg oder im Keller stattfindet. Die Künstler-Weine haben ein enormes Lagerpotential und entfalten ihre volle Pracht oft erst nach einigen Jahren. Die Rebflächen werden bewusst naturnah bewirtschaftet, nach der schonenden Kelterung wird der Most für den Weißwein entweder im Holzfass oder im Edelstahltank kühl und langsam vergoren. Im Gegensatz dazu wird der Rotwein nach der Maischegärung in Holzfässern eingelagert und, nachdem er ein Jahr im Fass und ein Jahr in der Flasche gereift ist, verkauft. Das Weingut Künstler ist Mitglied beim VDP, sowie bei Charta Rheingau und Gens de Metier. Keine Frage: Das Weingut Künstler gehört zu den renommiertesten in Deutschland. Mit den trockenen Spitzenweinen aus dem Rheingau erfüllt Gunther Künstler regelmäßig seinen ganz eigenen Anspruch, mit den Weingütern der Weltklasse Schritt zu halten.

"Kein anderer Rheingauer Betrieb schafft es, eine derart große Bandbreite an ausgezeichneten Weinen in die Flasche zu bringen. Wie ein Fünfkämpfer beherrscht Gunter Künstler alle Disziplinen. Rieslinge sind seine Speerspitze." - Gault&Millau, 2016

Sportlich, politisch und vor allem Wein liebend

Das Weingut Künstler gehört zu den deutschen Spitzenweingütern. Der sympathische und sportliche Winzer spricht gerne Klartext.

Eigentlich wollte Gunter Künstler nicht Winzer werden. Dem sportbegeisterten Rheingauer schwebte ein Sportstudium vor (er war Leistungsturner und spielte gerne Handball), oder irgendwas mit Sprachen. Alternativ wäre auch ein Wirtschaftsstudium gut gewesen. Nur an den Beruf des Winzers dachte er nicht. Doch als sein Vater Franz Künstler mit einer schweren Handverletzung nach Hause kam, musste der 19jährige Gunter Künstler bei der Lese einspringen. „Das hat mir so Spaß gemacht! Ich habe gemerkt, wie kreativ der Beruf des Winzers eigentlich ist. Von dem Tag an habe ich mich in keinem anderen Berufsfeld mehr gesehen.“ Heute ist Gunter Künstler studierter Diplomingenieur für Weinbau und Diplomwirtschaftsingenieur. Und er treibt immer noch gerne Sport und ist Teil der Winzer-Fußballmannschaft „Die Weinelf“. „Es ist wohl mein Karma, dass immer alles mit Wein zu tun hat, sogar der Sport.“, so Gunter.

Engagiert gegen die Bürokratie

Gunter schätzt den ganzen Prozess des Weinmachens. Das einzige was ihn wirklich nervt, ist die steigende Bürokratie. Gunter Künstler ist politisch sehr interessiert und empfindet die Bürokratiewelle als problematisch: „Das ist bei uns wie überall anders auch, zum Beispiel im Staatshaushalt. Wir bürokratisieren bis wir kollabieren!“ Und es stört ihn, dass Banken mit Millionen unterstützt und sinnlose Flughäfen gebaut werden, obwohl gleichzeitig Menschen in Wasserfluten alles verlieren. „Mit dem Flughafen werden ja nicht nur Gelder verschwendet, sondern auch der CO2-Ausstoß steigt. Man kann heute für 40€ nach Spanien fliegen und dann warnen einen die Politiker vor dem Klimawandel. Das kann doch alles nicht wahr sein!“

>

Blitzsauberer Rheingau-Wein

1648 wurde das Weingut Künstler im Rheingau gegründet, es umfasst heute 42 Hektar. Die Weinbergen haben leichte und tonige Lehmböden und die Einzellagen heißen Domdechaney, Herrnberg, Hölle, Kirchenstück, Reichestal, Stielweg, Stein und Kostheimer Weiß Erd. „Unsere Weine zeichnen sich durch ihre Präzision, Kraft und Eleganz aus.“, sagt Gunter Künstler. Mit 81 Prozent Rieslingreben ist das Gut ein echtes Rheingauer Riesling-Weingut. Aber auch der Künstler Spätburgunder hat sich einen Namen gemacht. Auf dem Weingut Künstler wurden ganze 76 Prozent der Weinberge als Erste-Gewächs-Lagen verifiziert. Gunter Künstler sagt, dass die Erfolge des Weinguts vor allem auf die Menschen hinter den Kulissen zurückzuführen sind. Das Team legt viel Wert auf Qualität und arbeitet einwandfrei zusammen. „Ich bin sehr produktionsorientiert und habe das Image immer etwas vernachlässigt. Und in den letzten Jahren hatten wir andere Dinge im Sinn.“ Künstler spricht von dem Umzug in die ehemalige Sektkellerei Hochheim, aber er auch von der geringen 2010er Ernte und von der Wirtschaftskrise. „Die Krise haben wir volle Pulle gemerkt. So hatten wir zum Beispiel vorher gute Geschäftsbeziehungen zu Korea, doch seitdem der kleine Mann in Nordkorea dort mit den Säbeln rasselt, tut sich da verkaufstechnisch gar nichts mehr. Und auch in Spanien hatten wir immer einen guten Absatzmarkt, aber in letzter Zeit ging da kein Mensch mehr aus und trank guten Wein.“ Die dunklen Zeiten sind aber vorbei und jetzt wird an dem Image des Weinguts gearbeitet. Bei so hochwertigen Weinen wäre es ja auch schade, wenn Weingenießer nicht auf das Weingut aufmerksam gemacht würden. Doch die Kritikerbewertungen sprechen schon Bände: 2006 wurde die Hochheimer Hölle Goldkapsel zum Wein des Jahres von dem Magazin der Feinschmecker gewählt. Und Stuart Pigott wählte Künstler 2011 zum Winzer des Jahres. Aber Gunter meint: „Leider sitzen in vielen Jurys Journalisten ohne eine weinspezifische Ausbildung. Das gibt es nicht in anderen Bereichen. Man stelle sich vor, Ärzte würden von einer nicht fachkundigen Jury bewertet! Natürlich ist Weinbewertung irgendwie subjektiv, aber es bleibt ein Handwerk. Es ist kein Zufall, dass ein Helmut Dönnhoff seit vierzig Jahren Topweine macht!“

"Es ist fast schon unheimlich, wie konstant gut die Weine von Gunter Künstler sind. Wir haben in unserer Blindprobe einen Querschnitt des neuen Jahrgangs probiert - er ist wieder tadellos." - Der Feinschmecker, 2015

Noch nichts passendes dabei?

Verpassen Sie kein Angebot vom Weingut Künstler!

Jetzt Weingut-News abonnieren und 5€ Gutschein sichern

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×