VICAMPO verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch den Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Sortieren nach
Ihre Auswahl:

Burgunder Wein

Burgund oder auf Französisch auch "Bourgogne" ist eine historische und sehr renommierte Weinregion im Osten Frankreichs. Wein aus Burgund hat zahlreiche Anhänger und begeistert schon seit langem Weinliebhaber auf der ganzen Welt. Auch wenn die Bordeaux-Region etwa viermal soviel Wein produziert wie Burgund, so werden doch beide Regionen als gleichbedeutend eingeschätzt. Burgunder Wein wird auf ca. 30.000 Hektar Rebflächen gepflanzt und gehört zu den exklusivsten Erzeugnissen der Welt. Wein aus Burgund stammt aus verschiedenen Teilregionen, von denen jede ihren ganz eigenen Charakter hat. Vier dieser Gegenden befinden sich direkt im Herzen von Burgund, in einem 120 km langen Streifen zwischen den Städten Dijon und Macon. Chablis im Nordwesten der Bourgogne produziert derart individuelle Weißweine, dass es oftmals als eine eigenständige Region innerhalb von Burgund betrachtet wird. Weiter südlich liegt Beaujolais. Obwohl die Weinregion sich geographisch in der Rhone-Alpen Region befindet, wird sie dennoch zu Burgund gezählt.

Die zwei wichtigsten Rebsorten in Burgund sind der Pinot Noir und der Chardonnay, beides Vertreter der weit reichenden Pinot-Familie. Auch der Gamay und der Aligoté, die zur Herstellung rustikalerer Weinstile verwendet werden, sind hier anzutreffen. Gamay wird vor allem zu Mâcon Rotweinen und Rosés ausgebaut, während der Aligoté seine eigene Appellation "Bourgogne Aligoté hat". Im späten 14. Jahrhundert wurde Gamay eine zeitlang vom damaligen Herzog von Burgund verboten, der die Rebe als ungeeignet für den menschlichen Verzehr ansah. In der Rhone-Region war die Rebsorte aber weiterhin zum Anbau zugelassen, weshalb sie sich in Beaujolais ansiedeln konnte. Burgunder Wein wird grundsätzlich auf drei verschiedene Arten produziert: durch Négociants, Kooperativen und eigenständigen Weingütern. Die Négociants kaufen die Reben von verschiedenen Kleinbauern und vermarkten das Endprodukt unter ihrem eigenen Namen. Kooperativen hingegen sind organisierte Gruppen von Weinbauern, die ihre Ressourcen kombinieren und so ein kollektives Weingut etablieren. Eigenständige Weingüter letztlich haben ihre eigenen Lagen und produzieren unabhängig von anderen Parteien ihre Weine. Tatsächlich ist diese Art des Weinbaus im Burgund weniger häufig vertreten, als die der Négociants und der Kooperativen.

Burgunder Wein ist stark durch das kontinentale Klima der Weinbauregion geprägt. Kurze Sommer und kühle Winter erschweren es den Reben, ihre volle Reife zu erlangen. Der größte Feind der Weinbauern des Burgund sind die Spätfröste im Frühjahr, die den blühenden Reben erheblichen Schaden zufügen können. Besonders in Chablis treten sie gehäuft auf. Die Landschaft im Burgund ist geprägt durch Hügel, Täler und steinige Lagen. Die spezifische Bodenbeschaffenheit wirkt sich auf den Wein aus Burgund aus und verleiht im seine typische, leicht mineralische Note.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×