Sortieren nach
Ihre Auswahl:

Pinot Grigio

Der Pinot Grigio oder auch Grauburgunder wird in Rheinhessen zur Zeit auf rund 1.150 Hektar Anbaufläche kultiviert. Diese Sorte wurde in der Vergangenheit auch oft als "Ruländer" bezeichnet. Dabei handelte es sich oftmals um schwere und süße Weine, wogegen Pinot Grigio Weine heutzutage eher in einem trockenen Stil ausgebaut werden. Diese verschiedenen Stile ergeben sich durch den Erntezeitpunkt der Reben. Beim klassischen Ruländer werden die Beeren erst sehr spät geerntet, wenn sich bereits in einem Stadium der Edelfäule befinden. Dieser traditionelle Stil wurde jedoch seit den 1990er Jahren immer mehr durch eine frühere Ernte verdrängt, bei der keine Edelfäule mehr entsteht. Die Rebsorte Pinot Grigio wurde aus der französischen Burgund-Region zuerst in die Schweiz und nach Ungarn exportiert, von wo aus sie während des 14. Jahrhunderts auch ihren Weg nach Deutschland fand. Die Bezeichnung "Ruländer" stammt ursprünglich vom Kaufmann Johann Ruland, der die Rebsorte im Jahr 1711 in einem kleinen Gärtchen in Speyer fand. Er war derart von ihren Qualitäten überzeugt, dass er sich ab diesem Zeitpunkt stark für ihre Verbreitung in Deutschland einsetzte. Die Bezeichnung "Ruländer" ist in Deutschland offiziell eingetragen, daneben sind auch die Synonyme "Grauer Burgunder" und „Grauburgunder“ korrekt. Bei dem Namen "Pinot Grigio" handelt es sich um die italienische Bezeichnung, während die Franzosen die Rebsorte als "Pinot Gris" kennen. In Österreich ist die Rebsorte auch unter dem Namen "Grauer Mönch" bekannt - benannt nach dem Orden der Zisterziensermönche, welche diesen Wein während des 13. Jahrhunderts erstmals ins Land brachten. Hier wird die Rebsorte besonders im nördlichen Teil der Region Burgenland kultiviert. Der Pinot Grigio wächst bevorzugt auf Lössboden und auf steinigem Substrat. Durch die dünne Haut der Beeren ist diese Rebsorte im Anbau recht anspruchsvoll und verlangt vom Winzer ein zartes Händchen. Werden die Reben bei der Bearbeitung beschädigt, kann der Saft bereits verfrüht austreten. Auch gegen diverse Krankheiten wie den Echten und Falschen Mehltau oder Rohfäule ist der Pinot Grigio recht anfällig. Das Endergebnis entschädigt aber für alle Mühen.

Die komplexen Aromen des Pinot Grigio erinnern typischerweise an grüne Nüsse, Mandeln und frische Butter. Auch fruchtige Noten, die an Rosinen, Ananas und Zitrusfrüchte erinnern, sind häufig bei dem Wein zu finden. Ein junger und trockener Pinot Grigio eignet sich vorzüglich als Sommerwein und ist leicht gekühlt eine wunderbare Erfrischung an heißen Tagen. Varianten mit mehr Körper hingegen sind perfekt in Kombination mit Meeresfrüchten, Fisch und Pasta geeignet. Auch zu einem gereiften weichen Käse ist ein körperreicher Pinot Grigio ein hervorragender Begleiter. Im Barrique ausgebaut harmoniert der Pinot Grigio sehr gut mit vollmundigen Fleischgerichten, wie etwa Lamm, Reh oder Hirsch. Der Charakter eines Pinot Grigios hängt stark von der Anbauregion ab, in der die Rebstöcke kultiviert wurden. Ein Grauburgunder aus Deutschen Landen ist oftmals sehr körperreich und etwas süßer. Die italienische Variante hingegen, besonders der Pinot Grigio aus Venetien, fällt oftmals leichter und spritziger aus.

Eine ganze spezielle Variante dieses Weines ist der Pinot Grigio Rosé. Zwar zählt die Traube zu den weißen Rebsorten, allerdings kann aus ihr trotzdem ein Roséwein gekeltert werden - eine Laune der Natur macht es möglich. Da der Grauburgunder ursprünglich eine Mutation der Rebsorte Spätburgunder darstellt, nehmen die Schalen der Beeren beim Erreichen ihrer vollen Reife einen leicht rötlichen Farbton an. Lässt man beim Pressen der Beeren den Most auf den Schalen des Pinot Grigio liegen, so nimmt der Wein die bekannte Rosé-Farbe an. Ein solcher Pinot Grigio Rosé ist eine echte Rarität und wird nicht von vielen Winzern vinifiziert. Mit einem einmaligem Spektrum an fruchtigen und blumigen Aromen, sowie einer erfrischenden Säure ist solch ein Pinot Grigio Rosé eine hervorragende Wahl für laue Sommerabende im heimischen Garten. Besonders geeignet ist dieser Wein in Kombination mit asiatischen Gerichten und Meeresfrüchten.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×