Sortieren nach
Ihre Auswahl:

Grüner Veltiner

Der Grüne Veltliner stammt wahrscheinlich ursprünglich aus der Donauregion in Österreich und war hier bereits während des 9. Jahrhunderts unter dem Namen "Mouhartsrebe" bekannt. Die weiße Rebsorte zählt zu den wichtigsten in Österreich und wird dort auf über einem Drittel der gesamten Rebfläche angebaut.Die Winzer schätzen den Grünen Veltliner aus Österreich für seine guten Erträge bei gleichzeitig hoher Qualität. Eine besondere Spielart dieses Weines ist der Grüne Veltliner Smaragd. Ausschließlich Weine aus der Weinbauregion Wachau dürfen den Namen Smaragd Wein tragen. Die Urgesteinsböden der Region bieten vorzügliche Anbaubedingungen für diese Rebsorte, weshalb der Grüne Veltliner Smaragd zu den besten Vertretern zählt. Aber auch die Steilhänge des Kamptals und des Kremstals bringen ausgezeichnete Grüne Veltliner hervor, die mit prägnanten Fruchtaromen und leicht mineralischen Noten überzeugen. Neben Spitzen-Weißweinen werden aus dem Grünen Veltliner auch hervorragende Süßweine und Trockenbeerenauslesen gewonnen.

Der Stammbaum des Grünen Veltliner ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Einige Weinexperten gehen jedoch davon aus, dass die Rebsorte aus dem Traminer hervorgegangen ist. Traminer ist eine sehr alte und hochwertige weiße Rebsorte, die vermutlich direkt von einer Wildrebe abstammt. Der Grüne Veltliner aus Österreich war lange Zeit als Grüner Muskateller bekannt und wurde unter diesem Namen im 19. Jahrhundert besonders in der Region um das slowakische Bratislava angebaut. In Österreich geriet die Rebsorte etwas in Vergessenheit, bis sie im späten 20. Jahrhundert wieder ein großes Comeback feiern konnte. Österreichische Winzer fanden heraus, dass sich der Grüne Veltliner perfekt für die so genannte Hochkultur eignet - eine Technik zur Reberziehung, die ab 1928 von Lenz Moser entwickelt wurde - und darüber hinaus sehr robust und leicht anzubauen ist. Eine dicke Schale machen die Beeren des Grünen Veltliners sehr resistent gegen Pilzerkrankungen, was zu seiner Beliebtheit unter den österreichischen Winzern beiträgt. Viele österreichische Winzer achten dennoch darauf, den Ertrag des Grünen Veltliners zu regulieren. Bei der Ertragsreduzierung produziert der Grüne Veltliner weniger Beeren, jedoch mit komplexeren Aromen. So konnte sich die Rebsorte ihren Platz an die Spitze der österreichischen Weißweinsorten erkämpfen. Darüber hinaus wird der Grüne Veltliner auch in Ungarn, der Tschechischen Republik und in der Slowakei angebaut. Neuerdings haben sogar argentinische Winzer den Grünen Veltliner aus Österreich für sich entdeckt und experimentieren mit dieser Weißweinsorte. In einigen Regionen Argentiniens finden sich ausgezeichnete Anbaubedingungen für diese Rebsorte, die ein milderes Klima bevorzugt. Getrunken wird dieser Wein weltweit und findet sich so auf den Speisekarten vieler internationaler Restaurants. In den Vereinigten Staaten und Großbritannien kennt man den Grünen Veltliner übrigens nur als "Greener" - auf Grund seiner charakteristischen grünen Farbe.

Grüner Veltliner Weine überzeugen durch ein prägnantes Bouquet und ihre charakteristische Frische. Typisch für solche Weine sind Aromen von Pfeffer, Zitrus und Früchten. Diese Rebsorte wird in vielen unterschiedlichen Qualitätsstufen ausgebaut, die ein großes Spektrum abdecken. Vom jungen und spritzigem Wein, bis hin zum üppigen Spitzenwein mit hervorragender Lagerfähigkeit wird alles ausgebaut. Der Grüne Veltliner Smaragd gilt als die Krönung dieser Weine und überzeugt mit einer Langlebigkeit, die sogar den Riesling übertreffen kann. In Kombination mit Speisen sind die Weine äußerst vielseitig und können sogar zu einem kompletten Menü gereicht werden. Passend sind etwa Honigmelone mit Schinken zur Vorspeise und leichte Geflügelgerichte oder Fisch als Hauptgang. Auch zu schwierigen Gerichten wie Spargel oder Artischocken macht der Grüne Veltliner eine gute Figur. Wenn es schließlich zum Nachtisch geht, bietet sich ein eine edelsüße Variante, wie ein Eiswein oder eine Trockenbeerenauslese an. Bei einem derart vielseitigen Wein ist es wenig verwunderlich, dass der Grüne Veltliner bei Küchenchefs weltweit äußerst beliebt ist.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×