VICAMPO verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch den Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Sortieren nach
Ihre Auswahl:

Gewürztraminer

Der Gewürztraminer zählt zu den ältesten und gleichzeitig edelsten Rebsorten weltweit. Aus seinen Beeren mit der charakteristischen rosa Färbung werden hochqualitative Weißweine erzeugt. Eine Fülle verschiedener Fruchtnoten und ein Bouquet, das an den Duft von Rosen erinnert, lassen regelmäßig die Herzen der Weinliebhaber höherschlagen. Einige vermuten den Ursprung des Gewürztraminers in Griechenland, während auch einiges für eine österreichische Herkunft spricht. So wurden von der Südtiroler Gemeinde Tramin aus, bereits während des 15. Jahrhunderts, Gewürztraminer Weine an umliegende Klöster verkauft. In Deutschland ist die Existenz des Gewürztraminers erstmals ab dem 16. Jahrhundert historisch belegt. Zu diesem Zeitpunkt war man bereits von seinen Qualitäten überzeugt und es wurden schriftliche Anbauempfehlungen für die Rebsorte ausgesprochen. Ein echter Klassiker also unter den deutschen Rebsorten.

Die säurearme Rebsorte erreicht ein hohes Mostgewicht, kann jedoch beim Ertrag oftmals unterdurchschnittlich abschneiden. Darüber hinaus stellt der Gewürztraminer große Ansprüche an das Bodenprofil und die Lage. Am wohlsten fühlt sich die Rebsorte auf tiefgründigen Böden, die nicht zu trocken sind. Gegenüber Krankheiten und Infektionen ist der Gewürztraminer recht anfällig und die Ernteerträge können so noch weiter gemindert werden. Die Rebsorte wurde früher üblicherweise im klassischen Mischsatz angebaut, oftmals zusammen mit ertragreichen Sorten wie dem Riesling. Die hohen Ansprüche und relativ niedrigen Erträge des Gewürztraminers verhinderten, dass die Sorte großflächig in Monokulturen gepflanzt wurde. Dass der Gewürztraminer trotz dieser Eigenschaften seit Jahrhunderten ein fester Bestandteil der deutschen Weinkultur ist, lässt sich vor allem auf die hohe Qualität der Gewürztraminer Weine zurückführen. Diese überzeugen mit intensiven und abwechslungsreichen Aromen nach Rosen, Orangen und Marzipan. Durch Mutationen der Rebsorte gibt es inzwischen eine große Anzahl verschiedener Spielarten des Gewürztraminers Auch wenn die Rebsorte in Deutschland nicht einmal ein Prozent der gesamten Rebfläche ausmacht, so hat sie doch seit Jahrhunderten einen festen Platz in der deutschen Weinkultur und ist aus ihr nicht mehr wegzudenken. So werden die Rebstöcke auch immer nachgepflanzt, wenn einmal Rodungen des Gewürztraminers vonnöten sind. Die größten Rebflächen in Deutschland finden sich in den Weinbauregionen Pfalz, Baden - besonders am Kaiserstuhl - und Rheinhessen. In der pfälzischen Gemeinde Rhodt. gibt es einen alten Weinberg, auf dem der Gewürztraminer bereits seit 400 Jahren sortenrein angebaut wird. Auch in Frankreich, Österreich und besonders in Südtirol, ist der Wein äußerst beliebt. Der Elsässer Gewürztraminer kann ebenfalls auf eine lange Historie zurückblicken und ist fester Bestandteil der lokalen Küche. Weinbauern der "Neuen Welt" sind ebenfalls auf diese exzellente Rebsorte aufmerksam geworden und bauen den Gewürztraminer inzwischen großflächig in den USA an, besonders in den Bundesstaaten Kalifornien und Oregon.

Gewürztraminer Weine sind äußerst vielseitig und haben einen Platz in jeder Weinsammlung verdient. Je nach Anbaugebiet und Bodenprofil des Weinberges können die Weine elegant, aber auch schwer und mit beachtlichem Alkoholgehalt von mehr als 14% ausfallen. Allen Gewürztraminern gemein ist aber die milde und zurückhaltende Säure und die kräftige, goldgelbe Färbung. Unverwechselbar werden diese Weine durch die dezente Restsüße, die sich im Abgang bemerkbar macht. Das Spektrum der Gewürztraminer reicht von der trockenen Variante bis hin zur Gewürztraminer Spätlese. Vereinzelt werden sogar Schaumweine und Trester-Brand aus dem Gewürztraminer hergestellt, dabei handelt es sich jedoch um äußerst seltene Spezialitäten. Neben dem typischen Rosenbouquet können auch komplexe und vielseitige Aromen von Honig, Akazien, Maracuja oder Quitten vorkommen. Durch den würzigen und fruchtigen Geschmack sind Gewürztraminer Weine wahre Multitalente und können mit zahlreichen verschiedenen Speisen kombiniert werden, sowohl als Aperitif, zum Hauptgericht oder auch als Dessertwein. Sehr gut geeignet zur Kombination mit dem Gewürztraminer sind neben Wild und Geflügel auch würzige und pikante Gerichte aus der südostasiatischen und indischen Küche. Darüber hinaus machen Gewürztraminer Weine besonders zu kräftigem Käse, wie etwa Blauschimmelkäse und Münsterkäse eine gute Figur. Gewürztraminer Spätlesen hingegen sind ideale Dessertweine und eignen sich perfekt als Begleiter für süße Nachspeisen.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×