Sortieren nach
Ihre Auswahl:
    STRAÎGHT Grauburgunder vom weißen Berg trocken 2016

    Krämer STRAÎGHT Grauburgunder vom weißen Berg trocken 2016

    Grauburgunder trocken Rheinhessen
    9 90 UVP
    -34%
    6 50 * 8,67 €/L (0.75 L)
    Tradition Grauburgunder trocken 2016

    Markgraf von Baden Tradition Grauburgunder trocken 2016

    Grauburgunder trocken Baden
    11 50 UVP
    -31%
    7 90 * 10,53 €/L (0.75 L)
    Wildsau Riesling Spätlese trocken 2016

    Faust Wildsau Riesling Spätlese trocken 2016

    Riesling trocken Rheingau
    11 90 UVP
    -37%
    7 50 * 10,00 €/L (0.75 L)
    Riesling Spätlese trocken 2016

    Molitor Riesling Spätlese trocken 2016

    Riesling trocken Rheingau
    13 50 UVP
    -37%
    8 50 * 11,33 €/L (0.75 L)
    Selztal Grauburgunder trocken 2016

    Braunewell Selztal Grauburgunder trocken 2016

    Grauburgunder trocken Rheinhessen
    10 90 UVP
    -28%
    7 90 * 10,53 €/L (0.75 L)
    Pinot Grigio DOC 2016

    Cantina le Monde Pinot Grigio DOC 2016

    Grauburgunder trocken Italien
    10 90 UVP
    -22%
    8 50 * 11,33 €/L (0.75 L)
    Pinot Bianco DOC 2016

    Cantina le Monde Pinot Bianco DOC 2016

    Weißburgunder trocken Italien
    10 90 UVP
    -22%
    8 50 * 11,33 €/L (0.75 L)

Weißwein

Der Weißwein, der bereits in der griechischen Antike lobpreisend genannt wurde, wird in praktisch allen Anbaugebieten der Erde produziert und ist auch in Deutschland ein sehr beliebter Wein. Weißwein reift besonders gut in kühleren Weinbaugebieten, denn dieser Wein benötigt weniger Wärme und Licht als andere Weine, wie beispielsweise Rotwein. Dieser kann im Gegensatz zu Weißwein auch nur aus blauen Beeren gekeltert werden, denn anders als der Wein-Name vermuten lässt, sind dessen Rebsorten sowohl weiß als auch rot. Außerdem vergärt Weißwein nur im eigenen Saft und wesentlich kürzer, enthält mehr Säure und weniger Gerbstoffe bzw. Tannine als Rotwein. Die Kelterung von Weißwein ist im Vergleich zu anderem Wein technisch nicht so aufwendig.

Manch kräftiger Weißwein, wie Grauburgunder, wird teilweise einige Monate bis mehrere Jahre in Barrique-Fässern ausgebaut, wobei der Rebensaft Farbe und Geschmack des Holzes annehmen kann. Die meisten Weißweine können ohne negative Auswirkungen bis zu 4 Jahre gelagert werden. Sie haben generell eine strohgelbe bis goldgelbe Färbung und werden in den Geschmäckern lieblich, halbtrocken und trocken ausgebaut. Für die meisten Schaumweine bildet Weißwein die Entstehungsbasis, also den Grundwein.

Die große Weißwein-Vielfalt ist nicht nur zahlreichen Wein-Rebsorten zu verdanken, sondern auch verschiedenen Verfahren in der Wein-Herstellung und unterschiedlichem Restzuckergehalt. Sehr selten und entsprechend gefragt ist der Blanc de Noirs, ein Weißwein der aus der Spätburgunder-Traube entsteht. Der weltweit bekannteste deutsche Weißwein ist der Riesling und gehört nicht nur für Kenner zu den besten Weißwein-Rebsorten überhaupt. Generell am weitesten verbreitet sind die Weißwein-Sorten Chardonnay, Sauvignon Blanc, Müller-Thurgau, Muskateller und Grüner Veltliner.

In Deutschland werden wesentlich mehr Weißweine als Rotweine angebaut. Aktuell werden auf den Anbauflächen einhundert verschiedene Weißweinsorten kultiviert - Deutschland gilt als klassisches Weißweinland, wobei die Rotweine stark im Kommen sind. Besonders beliebt sind aktuell trockene Weißweine. Als trockener Weißwein gilt ein Wein, dessen Restzuckergehalt unterhalb 4 g/L liegt. Das natürliche Gleichgewicht von einem trockenen Weißwein liegt im Spiel zwischen Säure und Alkoholgehalt. Unter den trockenen Weißweinen sind eher aromatische oder neutrale Weißweine zu finden.

Weißwein gilt als Wein, der sich besonders gut mit Geflügel und leichten Speisen wie Gemüse oder Fisch kombinieren lässt. Auch bei Salaten macht er eine gute Figur, wenn man ihn gut gekühlt serviert: Etwa 6 - 8°C sind die ideale Trinktemperatur für einen Weißwein.