Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder trocken 2014 von Molitor
91
4

Molitor Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder trocken 2014

37  
×
-34%

17 50 UVP

11 50 * 15,33 €/L (0.75 L)

Ausverkauft

Navigation

3.9
von 5 Herzen
(bei 37 Bewertungen)
91P
Traubenklasse 4
×

Druckvolle, intensive und oftmals mineralische Weine, äquivalent zu Weinen mit Mostgewichten in der Region Spätlese, echte „Hinschmecker“, Sonntagsweine (Preisspanne 9-15€)

Mehr über Traubenklassen

Expertenmeinungen

91

Punkte

(m) meint:

Großer Wein zum (vergleichsweise) kleinen Preis - ein Höllenberg Spätburgunder für unter 20 Euro ist sehr selten, zumal in dieser Qualität. Klaus Molitor geht aufs Ganze: Der leuchtend granatrote Wein duftet einladend nach Kräutern und Beeren und zeigt sich am Gaumen ausgesprochen harmonisch mit Beeren- und Kirschfrucht, bestens eingebundener Würze, moderatem Tannin, zarten Biss und viel Trinkfluss. Für seine zugängliche, unaufgeregte Art gebe ich ihm 91 Punkte in der 4-Trauben-Klasse von Vicampo für hochwertige Menübegleiter.

Über Carsten Stammen — Als einer der Weinexperten von Vicampo bin ich für die qualitative Bewertung und fachkundige Beschreibung der Weine in unserem Portfolio verantwortlich. Bevor ich Ende 2014 nach Mainz kam, war ich rund vier Jahre beim Weinnetzwerk Wein-Plus tätig, wo ich als Redaktionsmanager und Verkoster für das Online-Magazin und den Weinführer geschrieben habe. Meine Weinleidenschaft begann Anfang der 1990er Jahre mit einer gastronomischen Ausbildung, die mich an das Thema heranführte. Danach studierte ich zunächst Tourismusbetriebswirtschaft und arbeitete gut zwölf Jahre in den Bereichen Kommunikation und Weiterbildung. Parallel bildete ich mich nebenberuflich in Weinfachkunde und Sensorik fort und begann mit der professionellen Weinbeurteilung, bis ich das Verkosten und Schreiben über Wein schließlich zu meinem Hauptberuf gemacht habe.

37 Bewertungen

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

(m) meint am 27.12.2016:

Bestätigter Kauf
Th
×
Thomas (m)

Kann man trinken, gab aber bessere und kraftvollere Kandidaten im Spätburgunder Paket. Der Preis von 17,50€ war für alle in der Runde ein Rätsel, in der Dimension gibt es viel Besseres.

(m) meint am 25.02.2017:

Bestätigter Kauf
ah
×
ahaneu (m)

Schmeichelnder Rheingau-Spätburgunder zu kleinem Preis

In der Nase: erdig, Duft nach Kirsche; auf der Zunge: säurearm, zartes Bouquet nach Kirsche und schwarzer Johannisbeere; nachhaltiger Abgang. Zu Kalbsfrikassee, Huhn in Sahnesoße

(m) meint am 16.04.2017:

Bestätigter Kauf
Wo
×
Wolfgang (m)

leider etwas flach, gibt vom höllenberg intensiveres

(m) meint am 20.05.2017:

Bestätigter Kauf
×
Jürgen (m)

Bilderbuch-Spätburgunder

Ein ungewöhnlich ausgewogener und schmackhafter Spätburgunder, hervorragendes Gleichgewicht zwischen Würze und Frucht

(m) am 14.12.2016:

Bestätigter Kauf

(m) am 16.12.2016:

Bestätigter Kauf

(m) am 20.12.2016:

Bestätigter Kauf

(m) am 24.12.2016:

Bestätigter Kauf

(m) am 27.12.2016:

Bestätigter Kauf

(w) am 27.12.2016:

Bestätigter Kauf

Der Winzer: Klaus Molitor

10 Staatsehrenpreise bei der Hessischen Landesweinprämierung – eine unglaubliche Zahl, auf die das Weingut und der Winzer Klaus Molitor selbst sehr stolz sind! “Seiner erfahrenen Sensorik entgeht keine Nuance, er weiß haargenau, wie sich die Qualität aus dem Weinberg im Keller herausarbeiten lässt.” So wird der sympathische Klaus Molitor bei der Hessischen Landesweinprämierung beschrieben, und trifft es damit auf den Punkt. Traditionelle Rot- und Weißweinerzeugung, ein fantastisches Preis-Genussverhältnis und Weine mit unglaublicher Ausstrahlung sind das Geheimnis des Rheingauer Urgesteins.

  • Klaus Molitor bedient sich einer Vielzahl erstklassiger Rheingauer Lagen. Er nutzt sie, um saftigen, eingängigen Wein zu kreieren.
  • Qualität geht hier vor Quantität und dafür geht man auch schonmal Risiken ein. Molitor-Weine sind saftig, wahre Fruchtbomben und bringen die nötige Würze mit.
Klaus Molitor

Über Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder trocken 2014

Wenn Rheingauer Rotwein-Terroir der Extraklasse in die Hände eines findigen Familienwinzers wie Klaus Molitor fällt, entsteht ein großer Wein zum kleinen Preis. Der Spitzen-Spätburgunder vom Weingut Molitor kommt aus der bekanntesten Spätburgunder-Lage im Rheingau, dem Assmannshäuser Höllenberg. Mitten im UNESCO Weltkulturerbe des Mittelrheintals gelegen, bietet die uralte Steillage durch ihre süd-südwestlich Ausrichtung optimale Sonneneinstrahlung. Die Böden aus steinig-grusigem Tonschiefer, Lösslehm und Taunusquarzitverwitterungen können die Wärme bestens speichern und geben sie nachts an die Reben ab. Bereits im 13. Jahrhundert erkannte man den Wert des Höllenbergs und begann, hier Spätburgunder anzubauen. Heute ist der Weinberg vom Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) als “Große Lage” klassifiziert und zählt damit zu den besten in ganz Deutschland. Der Spätburgunder von Klaus Molitor duftet köstlich nach Beeren und Kräutern und begeistert am Gaumen mit Beeren- und Kirschfrucht, zarter Würze, weichem Tannin und schönem Trinkfluss - sensationelles Preis-Genuss-Verhältnis!

Steckbrief
Artikelnummer DE-1131-21-AUS
Land Deutschland
Weinart Rotwein
Region Rheingau
Rebsorte Spätburgunder
Wein-Prädikat QbA
Jahrgang 2014
Geschmack trocken
Traubenklasse
Winzertyp Traditionsbetrieb
Inhalt 0.75 L
Alkoholgehalt 13.00%
Enthält Sulfite
Gutsabfüllung, Abfüller: Weingut Karl-Johann Molitor, Weiderweg 1, 65347 Hattenheim
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×