Wann ist ein Wein zu alt?

– Tipps & Tricks

Einfache, junge Weine, die für den baldigen Konsum gedacht sind, sollten innerhalb der ersten zwei Jahre nach Abfüllung getrunken werden. Nur wenige Spitzenweine sind für ein Flaschenlager von über 5 Jahren gemacht. Als angenehm empfundene Reifearomen bei Rotwein sind Trüffel, Unterholz, Tabak und Heu. Bei Weißwein sind diese Nuss, Kräuter, Honig, Tee. Einige dieser Aromen können jedoch auch durch den Ausbau im Holzfass oder gar im Barrique hervorgerufen werden. Unangenehme Überreife bei Weißwein äußert sich in Form von braunen Äpfeln, einem oxidativen Sherryton oder einem metallischen Geruch. Bei Firne oder Petroltönen diskutiert die Fachwelt – sie sind Geschmackssache! Überreife bei Rotwein äußert sich ebenfalls in einem Sherryton, wenn kaum noch Frucht vorhanden ist und der Wein, dünn, bitter oder säuerlich schmeckt  -bis hin zum Essigstich.

Reifepotenzial ist abhängig von der Rebsorte

©sxc.hu/lenikrets
Hut ab vor soviel Reifepotenzial!

Reifepotenzial ist abhängig von der Rebsorte: So kann Riesling im Schnitt länger reifen als beispielsweise ein Weissburgunder. Einfache, dünne Weine, bei denen die Erträge je Hektar hoch waren, haben nur wenig Extrakt, Säure, Tannin und Aromenvielfalt. Diese werden aller Voraussicht nach nicht lange haltbar sein. Weine in Magnumflaschen halten in der Regel länger als Weine in 0,75L oder halben Flaschen (0,375L), da ihr Verhältnis von Wein zu Luftoberfläche im Flaschenhals kleiner ist und die Kraft der Oxidation nicht so gut greifen kann. Französischen Weinen sagt man nach, besser zu reifen als Weine aus der neuen Welt.

Auch der Jahrgang spielt eine Rolle bei der Vorhersage des Alterungspotenzials eines Weins. Weine aus kalten Jahrgängen mit grüner Säure oder harschen Tanninen werden niemals besser oder runder werden. War der Jahrgang zu heiss, fehlt oftmals die Säure und die Lebensdauer eines Weines reduziert sich drastisch. Sind die Säure und die Tannine reif, spielt sich während der Flaschenreife das Wunder der Harmonisierung ab und ein guter Jungwein kann sich in einen perfekten Wein verwandeln.

Sieht man einem Weine seine Reife an?

Wie sehe ich es dem Wein von außen an, ob er noch trinkbar ist? Zunächst einmal sehe ich es am Jahrgang! Ist der Wein zu alt für das was man ihm an Reife zutraut, zum Beispiel ein einfacher Gutswein, der 10 Jahre alt ist, dann ist er wahrscheinlich schon stark gezehrt bzw. untrinkbar. Zweites Kriterium ist die Farbe des Weines, sofern durch die Flasche gut sichtbar. Ist ein Weißwein sehr gelb oder braun, oder ist ein Rotwein braun und sehr durchsichtig, Beispiel Merlot, ist die Chance hoch, dass die Reife weit vorangeschritten ist. Auch am Flaschenhals bzw. dem Füllstand der Flasche sieht man einiges: Ist die Flasche nicht mehr ganz voll, ist Wein verdunstet. Es besteht mehr Luftkontakt und die Chance, dass ein Wein noch genießbar ist, sinkt ins Bodenlose.

©sxc.hu/mokra
Ein guter Jahrgang!

Fazit:

Die Regel „Je älter ein Rotwein, desto besser wird er“ kann getrost vergessen werden. Haltbarkeit ist in der heutigen Zeit, wo Konsumgüter rasch komsumiert werden sollen, kein wichtiges Kriterium mehr, außer bei Weinfreaks. Diesen jedoch macht es Freude, ihre teuer erstandenen Spitzenweine behutsam reifen zu lassen. Da macht es dann auch nichts, wenn mal eine Flasche zu weit fortgeschritten ist – die Nervenkitzel zählt und der WOW-Effekt, wenn ein ohnehin toller Wein zu Perfektion herangereift ist. Mehr über typische Weinfehler erfährst du in diesem Artikel.

Titebild: © sxc.hu/Ayla87

Thommy Witteck

"In Berlin aufgewachsen und dort zunächst als Autor und Regisseur tätig merkte ich irgendwann, dass Wein meine Leidenschaft ist. So wagte ich den Weg in die Provinz: Nach dem Studium von Psychologie, Religionswissenschaften, Literatur und schließlich der Internationalen Weinwirtschaft in Geisenheim wohne ich mittlerweile bei Mainz. Seit nunmehr 10 Jahren vergeht kein Tag, an dem ich mich nicht intensiv mit Wein beschäftige. Als Verkostungsleiter stehe ich für die lückenlose Qualität unserer Weinauswahl."

Hinterlasse eine Antwort