Wein oder Bier?

Das Vicampo-Team – Sarah

Münchnerin tauscht Maß gegen Weinglas

– Allgemein

Sarah ist 22 Jahre alt und Werkstudentin bei Vicampo mit einem ganz speziellen Hobby, das sie mit Vin Diesel verbindet. Neugierig geworden? Das und wie sie den Wechsel von der Bier-Metropole München in die Weinanbauregion Rheinhessen erlebt hat, erklärt sie uns hier.

„Liebe zur Weisheit“

Einen Job neben ihrem Studium hat Sarah gesucht, als sie durch die online auf die Wein-Jobs bei Vicampo aufmerksam geworden ist. Seit 2012 studiert sie im 6. Semester „Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft und Philosophie“ an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Die Philosophie, die übersetzt „Liebe zur Weisheit“ bedeutet, hat sie schon seit jeher fasziniert und so beschäftigt sich Sarah nun selbst mit den großen Fragen der Welt. „Die Philosophie ist der Ursprung von allem“, erklärt sie mir und nennt als Beispiel, dass vor jeder großen Erfindung zunächst einmal eine Frage steht, auf die eine Antwort gesucht wird. Ihr hinterfragendes, literarisches Wissen setzt Sarah dann direkt bei uns in die Praxis um. Seit Mai 2015 textet die Werksstudentin Beschreibungen unserer Weingüter und bietet Unterstützung beim Verfassen der Weinbeschreibungen.

Sarah beim Lesen am Strand
Sarah beim Lesen am Strand

Bier vs. Wein

Über 400 Kilometer trennen die Münchnerin aktuell von ihrer bayrischen Heimat. Vermisst Sarah nicht das frischgezapfte, kühle Bier? „Oh ja, und wie!“, platzt es da sofort aus der geborenen Münchnerin heraus. Aber Sarah fühlt sich auch in Rheinhessen sichtlich wohl und standesgemäß greift sie hier gerne zu frischen und spritzigen Weinen wie einem Riesling vom Weingut Dreissigacker. Im Rotweinbereich bevorzugt sie internationale Merlots wie diesen südafrikanischen Wein „La Capra“ mit seinem witzigen Etikett. Am liebsten trinkt sie die Weine während eines guten Buches auf der Couch. Da geht es ganz schön gruselig zu, denn ihre bevorzugten Genres sind Horror und Thriller. Ab und zu reiht sich auch mal ein Klassiker ins Bücherregal mit ein und so ist „Die unendliche Geschichte“ zu ihrem persönlichen Favoriten geworden. Lesefreude und Weingenuss kann man wunderbar kombinieren, doch ob Sarah nicht doch lieber ihr geliebtes „Helles“ dem Wein vorziehen würde, soll an dieser Stelle offen bleiben…

Rollenspiele mit Vin Diesel

Kommen wir nun zu einer Premiere in unserem Vicampo-Team, denn Sarah hat wirklich ein außergewöhnliches Hobby, das sich Pen-&-Paper-Rollenspiel nennt. Vereinfacht kann es als Kombination aus Gesellschaftsspiel, Erzählung und Improvisationstheater beschrieben werden. Während der Spielleiter den Handlungsrahmen festlegt und durch den Spielverlauf führt, können die anderen Spieler unter Berücksichtigung ihrer festgelegten Charaktere freie und spontane Entscheidungen treffen, die das weitere Geschehen beeinflussen. Klingt nach viel Abwechslung und Kreativität. Sarah beschreibt es lachend als ihr kleines Nerd-Hobby. Dass allerdings auch Vin Diesel ein riesen Fan der Rollenspiele ist, verleiht dem Ganzen doch schon einiges mehr an Coolness.

Spitzen Teamklima

Aus der Fantasie geht es nun wieder zurück in die Arbeitswelt: Wenn sie Vicampo einmal verlässt, dann hat sie unzählige Weingutsbeschreibungen gegen einen großen Wissensschatz im Weinbereich eingetauscht. Viel gelernt habe sie besonders während der Besichtigung von Kloster Eberbach und dem Weingut Molitor. Doch nicht nur beim Teamausflug herrscht beste Laune, auch im Büroalltag fühlt sich Sarah durch das tolle Team und den Zusammenhalt stark motiviert für ihre Arbeit. Wenn sie einmal aussteigt, werde sie Vicampo immer als „erfolgreiches Start-Up Unternehmen mit super sympathischen Kollegen“ in Erinnerung behalten.

Na, so schnell wird das hoffentlich nicht passieren, wir freuen uns erstmal auf die kommende Zusammenarbeit mit Sarah!

 

Janine Preis

Als Tochter einer Winzerfamilie und ehemalige Weinmajestät begleitet mich der Wein bereits mein ganzes Leben lang. Dabei handelt es sich um ein Produkt, das es immer wieder neu zu entdecken gilt. Trotz der unglaublichen Vielfalt behält jeder Wein seine ganz individuelle Einzigartigkeit – das fasziniert mich stets aufs Neue und diese Freude möchte ich gerne mit anderen Menschen teilen.

Hinterlasse eine Antwort