Carsten - Expertenzuwachs bei Vicampo!

Das Vicampo-Team – Carsten

Unser neuer Weinexperte

– Team

Expertenzuwachs

„Was zu jeder Tages- und Nachtzeit geht, ist Champagner”, beginnt uns Carsten über seine Weinvorlieben aufzuklären. Der Mann, mit dem wir sprechen, ist keinesfalls ein verwöhnter Bonvivant, wie man vielleicht aus diesem Satz folgern möchte – Carsten verstärkt seit Ende letzten Jahres das Expertenteam bei Vicampo und weiß, wovon er spricht. Mit seiner langjährigen Erfahrung probiert und beurteilt er nun zusammen mit unserem Experten Thommy Weine und bringt darüber hinaus seine journalistischen Fähigkeiten im Vicampo Magazin als Online-Redakteur ein.

Carsten beim Verkosten
Carsten beim Verkosten

Wie gesucht und gefunden

„Glücklicherweise suchte Vicampo Verstärkung – präzise in dem Bereich, den ich mit meiner Kompetenz abdecke. Unser Firmengebäude am Zollhafen hatte ich schon im Auge, als der ehemalige Speicher zu einem Wein-Kompetenzzentrum ausgebaut werden sollte. Schon damals habe ich mir gesagt: ‚Da will ich arbeiten!’ Es dauerte dann zwar noch ziemlich genau fünf Jahre, bis ich bei Vicampo anfing – aber jetzt ist dieser Wunsch wahr geworden, und ich fühle mich extrem wohl!“, erzählt uns Carsten.

Der Weg mit dem Wein

„Generell”, verrät er uns mehr über seine Wein-Favoriten, „mag ich viel lieber Weißwein als Rotwein. Meine Lieblingsrebsorten aus Deutschland sind Riesling und Weißburgunder. Bei den Anbaugebieten habe ich keine bestimmte Präferenz, da kann es von Weingut von Othegraven an der Saar, Koehler-Ruprecht in der Pfalz oder Schloss Proschwitz in Sachsen sein. Wenn es um Frankreich geht, bevorzuge ich Burgund, die Loire und das Languedoc-Roussillon. Grundsätzlich mag ich autochthone Trauben, aber auch klassische internationale Sorten wie Sauvignon Blanc oder Syrah.“ Auch österreichische Weine stehen bei ihm hoch im Kurs.

Seinen Lebenslauf in Kürze zusammenzufassen ist kein leichtes Unterfangen, denn der Lebensweg des Wahl-Frankfurters weist bereits einige beachtliche Stationen auf. Er machte eine Lehre als Restaurantfachmann, studierte Tourismusbetriebswirtschaft und arbeitete dann rund 15 Jahre in den Bereichen Kommunikation und Weiterbildung. Zwei Leidenschaften, denen er auch heute noch in seiner Freizeit frönt, haben ihn auf diesem abwechslungsreichen Weg immer begleitet: der Wein und das Schreiben.

Carsten - verkostet nicht nur, sondern schreibt auch darüber hier im Magazin
Carsten – verkostet nicht nur, sondern schreibt auch darüber hier im Magazin

„Meine Ausbildung hat mich fürs Leben geprägt. Hier ist der erste professionelle Kontakt mit Wein entstanden und der ‚Virus’ übergesprungen“, sagt Carsten.

Er schildert uns auch sein erstes Weinerlebnis: „Der erste Wein, den ich bewusst getrunken habe – das war noch zu Schulzeiten – war ein restsüßer Riesling von der Mosel: ein Kinheim Hubertuslay Riesling Kabinett von 1983. Allein, dass ich das behalten habe, spricht wahrscheinlich schon für sich.”

Unter anderem war er in einer PR-Agentur als ‚fester Freier’ beschäftigt. „So nennt man das im Agentur- und Medienjargon. Es steht für ‚freier’ Mitarbeiter”, erklärt Carsten lachend. Selbstverständlich – ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Berufung

Nebenberuflich bildete er sich kontinuierlich in Weinfachkunde und Sensorik fort und wurde Jurymitglied bei Fachdegustationen. Eine Fortbildung zum Online-Redakteur verschaffte ihm letztlich die Möglichkeit, sein Hobby zum Beruf zu machen: Er wurde Redaktionsmanager und Verkoster beim Weinnetzwerk Wein-Plus, wo er für das Magazin und den Weinführer schrieb. Nach fast vier Jahren kehrte er nun aber wieder ins Rhein-Main-Gebiet zurück.

Nebenher ist er auch weiterhin als freier Journalist und Texter tätig. Er ist seit vielen Jahren Mitglied der Sommelier-Union Deutschland, hat seinen eigenen Weinblog und ist Buchautor. Wenn sein aktuelles Buchprojekt abgeschlossen ist, möchte er sich auch wieder dem Tanzen widmen – einem zurzeit vernachlässigten Hobby, das neben Wein und Schreiben zu kurz gekommen ist.

Wein & wahre Worte

Jetzt erweitert er bei Vicampo unser Experten-Team. Den ersten Artikel hier im Magazin hat Carsten bereits veröffentlicht. Es werden noch einige folgen: Neben der Vorstellung von Weingütern erwarten dich spannende Verkostungsnotizen.

Wir freuen uns auf mehr von unserem neuen Experten, der erklärt: „Der Schlüssel zum Wein ist für mich die Neugier. Bei mir bekommt jeder Wein eine Chance – egal, woher er kommt oder wie alt er ist.” Schön gesagt!

"Wer in dem Weinstädtchen Hochheim aufwächst, kommt zwangsläufig und häufig mit Wein in Kontakt - auch wenn ich Rotwein dem Rheingauer Riesling vorziehe, hat sich diese Bindung bis heute vervielfacht. Wein, das “fast-Hobby”, für das man nie genügend Zeit hat, wird mit einem Praktikum bei Vicampo belebt. Mittlerweile habe ich, in Teilzeit promovierende Ägyptologin, meinen Arbeitsschwerpunkt von der Wüste in die Welt der Weine verlegt und grabe hier nach Wissenswertem rund um den Rebsaft."

3 Antworten zu diesem Artikel

  1. Véritable 2015 | Vicampo Weinmagazin

    […] Aufzählung der internationalen Branchenspitze. Wo soll man da nur anfangen? Zum Glück ist unser Weinexperte Carsten auch vor Ort und so lasse ich mich von ihm zur Champagner-Bar führen, wo wir mit Bellavista einen […]

    Antworten
  2. Der begehrteste Job bei Vicampo | Vicampo Weinmagazin

    […] zwischen den Weinflaschen und der eigenen Kaffeetasse hin und her. Doch manchmal sind gar nicht Carsten und Thommy die Lärmverursacher. Erste Beobachtungen zeigen, dass die Flaschen oft von einem jungen […]

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort