Basti vor dem Vicampo-Gebäude

Das Vicampo-Team – Basti

Wenn man Leidenschaft und Arbeit verbinden kann

– Allgemein

Sebastian ist 25 Jahre jung und Werkstudent bei Vicampo. Welchen Wein er am Liebsten mag und was vorallem seine Reisen nach Kanada und Italien damit zu tun haben, erzählt er uns hier.

Roter Faden – “Food”

Was unseren Werkstudenten Basti ausmacht, kann er uns leicht sagen – er liebt es mit seinem alten Bianchi-Rennrad die Welt zur erkunden. Immer auf der Suche nach neuen kulinarischen Entdeckungen und köstlichen Weinen. Nachdem er in Freiburg sein Jurastudium begann, wurde ihm schnell klar, dass das nicht so richtig passt! Nach zwei Semestern beendete er dieses und arbeitete zunächst ein halbes Jahr als Zapfer im Biergarten. Diese Zeit beschreibt er als eine der “coolsten” bis jetzt. Da die Arbeit im Biergarten nicht seine Zukunft sein sollte, studiert er nun Politik in Frankfurt und schließt dieses vorraussichtlich im nächsten Frühjahr 2016 ab. Während seines Studiums hat er verschiedene Praktika in München und Berlin in der Kommunikationsbranche gemacht, wobei “Lebensmittel irgendwie immer der rote Faden waren”, sagt er selbst.

Basti in Kalifornien
Basti in Kalifornien

Der gebürtige Darmstädter liebt es zu reisen. Im letzten Sommer war er für ein halbes Jahr in Kalifornien und hat dort viele Trips ins Napa Valley gemacht, wo er den kalifornischen Wein lieben gelernt hat. Ganz klar wird hier natürlich auch, was seine Hobbys sind. Neben Fahrrad fahren und Reisen, gehört auch Kochen und Wein zu seinen Highlights.

Außergewöhnliches Arbeitsklima

Da die bisherigen Praktika, sowie sein Job als Texter bei einer Publishing-Agentur für Kundenmagazine im “Food-Bereich”, schon immer in die Richtung Kulinarik und Genuss gingen, hat er nach einem kurzen Intermezzo in der Finanzmarktkommunikation in Frankfurt, jetzt seinen Platz als Werkstudent bei Vicampo gefunden. Im Content Management/ Kooperationen Team bei Dani hilft er bei der Vorbereitung von Printanzeigen, redaktionellen Aufgaben und legt neue Produkte an. Besonders faszinierend findet er das Arbeitsklima bei Vicampo. “Überall liest man immer von flachen Hierarchien, aber so eine offene Arbeitsatmosphäre habe ich noch nie erlebt.” Das eigenverantwortliche Arbeiten in der Kombination mit dem Produkt findet er einfach “geil”. Das persönliche Highlight während seiner Zeit bei uns war für ihn das Sommerfest. “Das mexikanische Catering war einfach unglaublich”, schwärmt er. Klar, bei so einer Liebe zum Genuss!

Basti mit dem Fahrrad unterwegs in Chianti
Basti mit dem Fahrrad unterwegs in Chianti

Weinverliebt in Italien

Obwohl er als Darmstädter direkt an der Hessischen Bergstraße geboren ist und er den Wein sozusagen direkt vor der Haustür hatte, war er bis zu seiner Arbeit bei Vicampo eher unerfahren was Deutsche Weine angeht. Durch die Neugier Neues zu lernen, hat er gleich zu Beginn viele Weinproben mitgemacht und so die Erkenntnis erlangt, dass ihm vorallem der deutsche Grauburgunder sehr gut schmeckt. Ganz anders sieht es mit seiner Kenntnis über Weine aus Italien aus, die er schon länger kennt und schätzt. Seine Lieblingsweine sind der Vermentino aus Sardinien und Chianti Classico aus der Toskana. Wieso er sich so gut auskennt wird klar, wenn er von seinem Trip mit dem Fahrrad durch Chianti in der Toskana erzählt. Wer sich ebenfalls für Essen und Reisen interessiert und von Bastis Artikel über seinen Trip durch die Toskana begeistert war, sollte unbedingt seinen Blog dontpressgarlic.com besuchen. 

Julia Schäfer

Aufgewachsen in einem kleinen Dorf bei Marburg in Hessen sprach erstmal nichts dafür, sich als Weinliebhaberin zu erweisen. Ganz untypisch kamen mit meinem Auslandsjahr in China dann die ersten Begegnungen mit Wein. Das Studium Medienwirtschaft in Ilmenau und das damit verbundene Studentenleben, führten mein Interesse für Wein fort. Mit dem Praktikum bei Vicampo kann ich also nicht nur einen Einblick in den Bereich des Online Marketing bekommen, sondern auch mein Wissen über Wein erweitern - zwei positive Dinge vereint.

Hinterlasse eine Antwort