Arie vor dem Vicampo-Gebäude

Das VICAMPO Team – Arie

VICAMPO goes Niederlande!

– Allgemein

VICAMPO wächst rasant! Kunden aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich kommen bereits in den Genuss, ihren Wein bequem online über uns zu kaufen und nach Hause geliefert zu bekommen. Seit 2016 ist das umfangreiche Wein-Portfolio von VICAMPO endlich auch für weinverliebte Niederländer zugänglich. Einen wichtigen Beitrag dazu hat ein holländischer Weinliebhaber geleistet, der für den Weingenuss seiner Landsleute die Zelte in der Heimat abgebrochen hat und nach Deutschland gekommen ist: Arie.

Sprache, Vorlieben, Besonderheiten – Land ist nicht gleich Land

Arie und der Wein
Arie und der Wein

Bereits seit 2016 ist Arie bei uns Country-Manager für die Niederlande und hat mit den Kollegen aus dem Team Internationalisierung einen arbeitsreichen, lohnenden Weg hinter sich gebracht, um das Erfolgskonzept VICAMPO nach Holland zu bringen. Von Anfang an stand diese Internationalisierung vor der Herausforderung, den deutschen Shop nicht einfach kopieren zu können, sondern auf die weitreichenden Besonderheiten des für uns neuen Landes eingehen zu müssen. Angefangen bei der Notwendigkeit, jedes einzelne Wort auf der Website übersetzen zu müssen, zogen sich die Unterschiede bis zu den völlig anderen Präferenzen der niederländischen Konsumenten beim Weinkauf. Für Arie und das Team „quasi ein Anfang von Null“, der nach vielen Arbeitsstunden den Live-Gang von Vicampo.nl ermöglichte.

Doch mit dem Aufsetzen allein war die Arbeit nicht getan. Auch der holländische Shop mit seinen Weinen, Paketen und Angeboten will gepflegt werden. Besonders die Übersetzungen der umfangreichen Informationen auf der Website sind nach wie vor eine ganze Menge Arbeit, bei der Arie inzwischen tatkräftige Unterstützung von zwei holländischen Werkstudenten erhält, die ebenfalls in Deutschland leben. Darüber hinaus braucht es einen Kundenservice, wenn jemand eine Rückfrage zum Angebot, seiner Bestellung oder der Lieferung hat. Auch das fällt in Aries Aufgabenbereich, weshalb die begeisterten Holländer einen Muttersprachler am Telefon haben, wenn sie bei VICAMPO anrufen.

Nach erfolgreichem Aufsetzen des Shops folgte im Oktober 2016 ein weiterer wichtiger Schritt: Erstmals wurden Anzeigen in großen holländischen Zeitungen veröffentlicht und VICAMPO so mehr in den Fokus der weintrinkenden Niederländer gerückt. Aries Aufgaben dabei: Übersetzen, die Anzeigen mitgestalten, VICAMPO ein Gesicht geben. Doch damit nicht genug: Um die holländischen Weinliebhaber noch besser zu erreichen, wurden weitere Marketing-Kanäle ausgerollt, die Arie ebenso mitbetreut. Kein Wunder also, dass er im Laufe der Zeit eine wichtige deutsche Phrase gelernt hat: “Mädchen für Alles”.

Ein Holländer bei VICAMPO

Aufgewachsen ist Arie in der holländischen Friesland-Provinz. Seit fast viereinhalb Jahren lebt der 31-Jährige in Deutschland und machte Frankfurt zu seiner Wahlheimat. Im lebhaften und dynamischen VICAMPO-Team fühlt er sich sehr wohl. Ihm gefällt besonders die selbstständige Arbeitsweise, der Teamgeist und die Lösungsorientierung jedes Mitarbeiters: „Probleme werden gemeinsam gelöst, worauf man dann zusammen stolz sein kann.“ Und wenn das einer einschätzen kann, dann Arie, denn er arbeitet als Schnittstelle mit fast allen Abteilungen zusammen.

Wandern an der Mosel
Wandern an der Mosel

Die Zusammenarbeit mit Arie wird aber auch von den Kollegen sehr geschätzt, denn sie ist nicht nur geprägt von Lösungen und zielführenden Diskussionen, sondern auch von jeder Menge Wissensaustausch. Dieser beruht meist auf Aries Offenheit, unserer fehlenden Kenntnis zu Holland und kleinen (witzigen) Missverständnissen, die in der Regel von unterschiedlichen Muttersprachen herrühren. Praktisch im Vorbeigehen erfährt man da immer wieder Neues über die Gepflogenheiten der Holländer oder Arie erweitert seine sprachliche Expertise, was das Deutsche angeht. Da fällt dann mal der Satz: “Bist du sicher, dass du das meinst, was du gerade gesagt hast?”, oder man erfährt, dass Holländer Emails eher nicht mit “Lieber XY,…” beginnen würden, es sei denn, sie hätten amouröse Absichten. Man lernt eben nie aus!

In seiner Freizeit mag Arie Mountainbike-Touren durch den Taunus oder längere Wanderungen durch die Weinberge. Das Mittelrheintal sowie der Rheinsteig haben es ihm ganz besonders angetan und dazu beigetragen, dass Arie seine Leidenschaft zum Wein hier in Deutschland voll entfalten und seine Begeisterung für die schönen, deutschen Weinregionen entdecken konnte. Seinen Weingeschmack beschreibt er eher als genügsam, dennoch setzt er sich gerne auch in seiner Freizeit mit dem Thema Wein auseinander und bevorzugt besonders jüngere Jahrgänge deutscher Rotweine.

International winedrinking: Geschmäcker sind verschieden

Zwischen deutschen und niederländischen Weintrinkern bestehen, Arie zufolge, durchaus Unterschiede. Während deutsche Weinfans den Weinen und der Qualität auch mal kritisch gegenüberstehen, lassen sich die Niederländer seiner Erfahrung nach etwas schneller von einem Wein überzeugen. Sie seien einfach “pragmatischer im Geschmack”. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass die Niederlande kein typisches Weinland sind. Allein aufgrund des dortigen Klimas und der geografischen Lage ist der Weinbau nur bedingt möglich, weshalb er dort in deutlich kleinerem Umfang betrieben wird. Dennoch wird auch in Holland gerne, beispielsweise zu besonderen Anlässen, ein Gläschen Wein getrunken. Daher ist es umso bedauerlicher, dass es kaum Weinfeste in Holland gibt und Arie das Ausleben der Weinkultur erst hier in Deutschland richtig kennen und lieben lernte.

Die Weinfeste können wir zwar erst einmal nicht nach Holland importieren, für den Moment sind wir aber sicher, dass Arie, das Internationalisierungs-Team und jeder beteiligte Vicampode schon einen großen Beitrag dazu geleistet haben, ein schönes Stück deutsche Weinkultur in die Niederlande und den holländischen Weinliebhabern Weine aus aller Welt näher zu bringen. Und wer weiß, was Arie und das Team noch so alles für Vicampo.nl umsetzen…

Hinterlasse eine Antwort